Tag Archives: Angstzustände

21Feb/20
L-Lysin, die wichtige Aminosaeure

Lysin, die wichtige Aminosäure

Wofür brauchen Sie Lysin, die wichtige Aminosäure?

Lysin ist eine essentielle Aminosäure, d.h. Sie müssen sie essen, damit sie in den Körper kommt. Essen Sie Fleisch und Fisch, Eier und Käse, Linsen und Sojabohnen, Erdnüsse? Dann sind Sie auf einem guten Weg.

Lysin wird für Stoffwechselprozesse im Körper gebraucht, zur Bildung von Eiweißen für Muskeln, Gelenke, Haut und die Knochendichte.

Lysin wichtig für vegan lebende Menschen

Besonders Menschen, die vegan leben, brauchen oft eine zusätzliche Gabe L-Lysin für ihre Knochengesundheit, da sie kaum Carnitin über Fleisch und Milchprodukte zu sich nehmen. Um das wenige aufgenommene Carnitin für den Körper verfügbar zu machen, muss genügend Lysin, die wichtige Aminosäure, vorhanden sein.

Gleiches gilt für die Verarbeitung von Kollagen im Körper. Bevor Sie Ihre tägliche Dosis Kollagen (am leichtesten verdaulich ist Fisch-Kollagen) zu sich nehmen, hilft  Ihnen ein Glas Wasser mit L-Lysin-Pulver, das Kollagen in die Knochen und Gelenke zu bekommen.

Lysin fürs Gehirn

Eine weitere wichtige Aufgabe für Lysin, die wichtige Aminosäure, ist die Bildung von Glutamat, einem wichtigen Neurotransmitter, einem Botenstoff in der Kommunikation zwischen den Nervenzellen des Gehirns. Hier sorgt Lysin für ein helleres Gemüt, da das Gehirn bei Lysin-Mangel mit Angstzuständen reagiert.

Elastin, das z.B. für die Dehnbarkeit der Lunge, der Arterien, Bänder und Sehnen, verantwortlich ist, braucht ebenso Lysin, die wichtige Aminosäure, zur Herstellung.

Lysin bekämpft schädliche Mikroben

Lysin ist wichtig bei der Abwehr von Viren, Pilzen, Bakterien und Tumoren als Gegenspieler zu Arginin, einer weiteren essentiellen Aminosäure. Daher empfehlen viele Wissende, dem Körper immer gleich viel L-Lysin wie L-Arginin zuzuführen.

Lysin ist unentbehrlicher Baustoff für Proteine

So oft wird von ausgewogener Ernährung geschrieben. Wie viel Lysin soll darin enthalten sein?

Nach neueren Studien sollen Erwachsene 30-40 mg pro kg Gewicht täglich zu sich nehmen.

Säuglinge und Kinder brauchen mehr, nämlich ca. 100 mg pro kg Gewicht, da sie ja daraus den Körper erst einmal bilden müssen. Mit 2 Jahren brauchen sie nur noch ca. 60 mg, ab 10 Jahren zwischen 30 und 40 mg.

Stillende Frauen sollten ca. 30 mg pro Körper-Kilogramm zu sich nehmen.

Lysin, die wichtige Aminosäure, Dosierung

Je nach Größe und Gewicht nehmen Sie zwischen 0,5 und 2 g pro Tag, immer auf nüchternen Magen. Bei stärkerem Bedarf auch höhere Dosen von bis zu 4 g pro Tag.

Lysin im Sport

Lysin stärkt die Gesundheit und das Immunsystem und dient im Sport zur Leistungssteigerung und zur Fettverbrennung. Nach dem Sport können sich mit Lysin die Muskeln schneller regenerieren.

Da Lysin zur Bildung von Kollagen (für Knochen, Haut, Gelenke) gebraucht wird, ist die erhöhte Einnahme zur Vorbeugung gegen Osteoporose angebracht.

Lysin, die wichtige Aminosäure, und Kalzium

L-Lysin erleichtert die Kalzium-Aufnahme in die Knochen und stärkt daher den Knochenbau.

Nicht nur das, Lysin steigert sogar die Aufnahme von Kalzium im Darm, so dass weniger Kalzium ungenutzt mit dem Urin ausgeschieden wird.

Lysin und Kollagen

Auf ähnliche Weise verbessert Lysin die Aufnahme von Kollagen in die Sehnen, Bänder, Knorpel und Knochen.

Bemerkenswert bei der Wirkung von L-Lysin beim Knochen-(Wieder-)Aufbau ist, dass die Wirkung auf das Kollagen durch die gleichzeitige Gabe von L-Arginin noch verstärkt wird, und zwar um mehr als ein Viertel. Wenn mehr Kollagen aufgenommen wird, werden die Knochen und Gelenke stärker und gleichzeitig flexibler.

Je länger die Einnahme von Lysin, Arginin und Kollagen anhält, desto stärker wird die Typ-I-Kollagensynthese und damit die Knochendichte und der Knorpel-Aufbau.

Lysin, die wichtige Aminosäure, bei Herpes

L-Lysin kann verhindern, dass Herpesbläschen überhaupt entstehen, und verkürzt bei hochdosierter Einnahme von 2 bis 3 g über den Tag verteilt den Herpes-Verlauf oder verhindert den Ausbruch überhaupt. Wenn Sie Lysin-Pulver (mit etwas Wasser vermischt) auf den Lippenbereich vorbeugend auftragen, kann die Bläschenbildung ganz ausbleiben. Dies ist durch wissenschaftliche Studien belegt.

Lysin Studien gegen Stress und Angstzustände

Wenn Personen wenig L-Lysin und L-Arginin über die Nahrung aufnehmen können sie unter Angstzuständen leiden. Bei gleichzeitiger Einnahme von je 2,5 g pro Tag L-Lysin und L-Arginin können die hormonellen Stressreaktionen, die das Angstgefühl erzeugen, vermindert werden. Dies konnte in einer doppelblinden, placebokontrollierten und randomisierten Studie bewiesen werden, indem das Stresshormon Cortisol vor und nach der Einnahme gemessen wurde.

Daraus ergibt sich, dass diese beiden Aminosäuren geeignet sind, Stress zu reduzieren.

Was natürlich beim Sport höchst wünschenswert ist. So wird die Leistung gesteigert und über die Produktion von Carnitin mehr Fett verbrannt.