Kontroverse um Borax

Kontroverse um Borax

Was ist wirklich dran an all den haarsträubenden Behauptungen über die sogenannte Schädlichkeit von Borax? Neuer Beitrag zur Kontroverse um Borax.

Mit Angstmache kann man gutes Geld verdienen. Das denken sich wohl so mache Schreiberlinge, die als Lohnschreiber*innen für internationale Internet-Verkaufs-Riesen tätig sind.

Woran erkennen wir sie?

Sie schreiben Artikel, die vor Gefahren eines Produkts warnen. Zwischen den Texten finden wir große Inserate des jeweiligen Internet-Handels-Riesen, die genau das – vorher als schädlich beschriebene – Produkt enthalten, aber teurer und aufwändiger verpackt sind.

Kommt Ihnen das bekannt vor? So läuft auch die Kontroverse um Borax

Da Borax in der EU weder als Nahrungsergänzung noch als Kosmetikum mehr verkauft werden darf, bekommen Sie echtes hochreines (99,9 %) Borax Natriumtetraborat aus Natur-Abbau in Kalifornien nicht mehr so leicht. Es muss ausdrücklich zu technischen Zwecken angeboten werden.

Borax ist ein Mineralsalz und unser Körper braucht es in Spuren, daher dosieren Sie es bitte niedrig.

Eine Geschichte aus der Praxis  – zur Kontroverse um Borax

Ein Sportler – Marathonläufer und Radrennfahrer – erzählt in dem Geschäft, in dem er immer seine Nahrungsergänzungen kauft, dass er bei Gelenkschmerzen ein paar Krümel Borax nimmt und dass es dann besser wird.

Daraufhin besorgt sich dieses Geschäft einen Sack Borax und bietet es zu technischen Zwecken an, versieht die Etiketten auch mit den vorgeschriebenen Warnungen, damit alles nach Vorschrift läuft.

Was machen die Kunden – so auch der Sportler – damit?

Sie lösen 33 g Magnesiumchlorid und 7 g Borax in 1 l Wasser auf. Davon trinken sie täglich einen Teelöffel auf ein Glas Wasser. Sie schütteln die Flasche vor jeder Entnahme und reinigen sie nach jeder Füllung, damit sich das Borax nicht am Flaschenboden absetzt.

Das natürlich vorkommende Mineral Bor (auch Borax genannt) wirkt stark basisch und hat im gelösten Zustand einen pH-Wert von 9.

Wo werden Borate (Borax) benötigt?

Pflanzen brauchen Borate, um zu wachsen, und es scheint, dass die Menschen sie auch brauchen, nämlich als ernährungsphysiologisch wichtigen Bestandteil ihrer Nahrung.

Mehr zu Borax in der Nahrung finden Sie hier.

Borate sind auch wichtige Bestandteile in einer Vielzahl von Haushalts- und kommerziellen Produkten, z.B. als Glasfaserisolierung, Holzbehandlung, Polymeradditiv und Schädlingsbekämpfung, Keramik- und Emaille-Glasuren

Weitere Produkte, die Borate enthalten

  • Waschmittel, Seifen und Körperpflegeprodukte
  • Mikronährstoffe in der Landwirtschaft

Mehr zur Verwendung von Borax in der Hautpflege erfahren Sie hier

Kontroverse um Borax: Borate sind sicher

Umfangreiche Tests haben gezeigt, dass Borate sicher sind. In der Tat wird Bor Dekahydrat – auch bekannt als Borax – seit Jahren als Handseife verwendet und ist weder hautreizend noch sensibilisierend im Zusammenhang mit allergischen Reaktionen.

Borate sind Teil der natürlichen Welt, in Wasser, Felsen, Boden, Pflanzen und Menschen. Die Vielseitigkeit von Boraten beruht auf ihren ausgeprägten Bindungs- und Struktureigenschaften.

In lebenden Systemen machen diese Eigenschaften Borate für den Stoffwechsel lebenswichtig

Borate werden seit Jahrhunderten verwendet und stellen bei normaler Handhabung und Verwendung kein Risiko für Menschen, Tiere oder die Umwelt dar. Auch Menschen, die täglich mit Boraten umgehen, haben keine gesundheitsschädlichen Auswirkungen.

Allgemeines über Borate

Die Erde besteht aus Spuren von mehr als 200 Mineralien, die Bor enthalten. Jedes Mitglied der Pflanzenwelt verlässt sich auf Bor, um zu wachsen. Natürlich ist Bor auch Teil einer gesunden Ernährung für Menschen.

Aber auch eine gute Sache – wie dieses natürlich vorkommende, ernährungsphysiologisch wichtige Element – kann schädlich werden, wenn es absichtlich missbraucht wird.

So “giftig” wie Speisesalz

Borate haben einen ausgezeichneten Ruf als sicheres Mineral. In Spuren sind sie essentielle Mikronährstoffe für Pflanzen, und vermutlich auch für Menschen. In extrem hoher Dosis können sie krank machen. Borate sind in etwa so giftig wie Speisesalz. Das US-amerikanische Food and Nutrition Board (FNB) anerkannte die Sicherheit von Bor, indem ein tolerierbarer oberer Aufnahmewert (UL) für Bor von 20 Milligramm pro Tag festgelegt wurde.

Kontoverse um Borax – ist Bor sicher oder unsicher?

Wie viele Spurenelemente sind Borate in niedrigen Konzentrationen essentiell, also lebenswichtig, und in hohen Konzentrationen toxisch.
Borate gelten deshalb als sicher, weil es extrem unwahrscheinlich ist, dass Menschen jemals einer so hohen Dosis ausgesetzt sind, um Toxizität zu erreichen. Obwohl die Annahme, dass Borax schädlich werden könnte, davon ausgeht, dass hohe Dosen von Boraten über einen langen Zeitraum konsumiert werden, gibt es jedoch biologische Gründe, die es für Menschen fast unmöglich machen, permanent einer so hohen Dosis ausgesetzt zu sein, dass die Konzentrationen von Boraten in ihrem täglichen Leben ihre Gesundheit schädigen könnten.

Kontoverse um Borax – Tierstudien

Ab wann Bor schädlich und ab wann ein Mangel an Bor schädlich ist, ist in Tierstudien wissenschaftlich festgestellt worden:

Bor ist gesundheitsfördernd. Tiere, die extrem hohe Dosen von Boraten über lange Zeiträume eingenommen haben, zeigten nachteilige Entwicklungs- und Fortpflanzungseffekte. In Studien jedoch, in denen Bor vollständig aus der Nahrung entfernt wird, treten die gleichen negativen Auswirkungen auf. Mit anderen Worten, es ist genau wie beim Speisesalz: zu viel Bor ist so schlecht wie zu wenig.

Kontoverse um Borax – Erfahrungen bei Menschen

Studien an Bevölkerungen oder Arbeiter/innen, die hohen Boratkonzentrationen ausgesetzt sind, zeigen keinerlei Hinweise auf nachteilige Auswirkungen auf die Fortpflanzung. Das wurde beobachtet und untersucht bei Leuten, die ständig mit Borat arbeiten und Bevölkerungen, die Bor in hoher Weise ausgesetzt sind

Versehentlich eine sehr hohe Dosis Borax geschluckt?

Die meisten Menschen würden es sofort erbrechen, allerdings ist es fast unmöglich, solche Mengen zu essen oder bei Verwendung von Produkten, die Borate enthalten, aufzunehmen.
Auch beim Abbau und der Verarbeitung von Bor, bei dem die Mitarbeiter*innen einem höheren Boratgehalt ausgesetzt sind als die meisten Menschen – wurden keine der in Tierstudien berichteten negativen Auswirkungen auf die Gesundheit gezeigt. In den meisten Fällen, bei denen Menschen versehentlich oder absichtlich extrem hohe Borataufnahme erlebten, erbrachen sie oder schieden es durch das Urin sehr schnell wieder aus, so dass die Konzentration in Blut und Gewebe schnell wieder normal waren.

Wie viel Bor nehmen wir über die Nahrung auf?

Wer pflanzliche Nahrung isst, nimmt geringe Mengen Bor auf. Studien zeigen, dass Menschen in vielen verschiedenen Kulturen ca.1 bis 3 Milligramm Bor pro Tag durch die Kombination von Nahrungsmitteln und Getränken aufnehmen. Es gibt eine fast universelle Übereinstimmung in der wissenschaftlichen Gemeinschaft – einschließlich der Weltgesundheits-Organisation – dass Bor ernährungstechnisch wichtig ist zur Aufrechterhaltung einer optimalen menschlichen Gesundheit.

Kontoverse um Borax – Bleibt es im Körper?

Bor reichert sich im Körper nicht an. Ganz unabhängig davon, auf welche Weise Bor eingenommen oder inhaliert wurde, nimmt sich unser Körper, was er braucht und scheidet den Rest wieder aus.

Kontoverse um Borax – Gesundheits-Wirkung

In der Wissenschaft wird weiterhin erforscht, welche Rolle Bor bei der Erhaltung und Förderung der Gesundheit spielt. Bisher ist klar, dass es wichtig ist für:

  • Energiestoffwechsel
  • Knochengesundheit
  • Gehirnfunktion

Kontoverse um Borax – Regierungsorganisationen

Die meisten großen Risikobewertungsorganisationen der Welt haben Bor untersucht – darunter die Weltgesundheitsorganisation, die Umweltschutzbehörde der Vereinigten Staaten und die Nationale Akademie der Wissenschaften -, und sind überzeugt, dass die geltenden Vorschriften mehr als ausreichend sind, um Mensch, Tier und Umwelt zu schützen. Einige Aufsichtsbehörden wollen bestimmen, wie viel Bor der Mensch täglich braucht, um gesund zu bleiben. Trotz aller Belege, dass Borate für Mensch und Umwelt unbedenklich sind, hat die Europäische Kommission im September 2009 entschieden, Borate als reproduktionstoxische Stoffe einzustufen. Sie hat ihre Entscheidung auf Tierstudien gestützt, die die menschliche Exposition unter normalen Bedingungen nicht widerspiegeln und ignorierte die Tatsache, dass Menschen, die sich gesund und abwechslungsreich ernähren, auch viele Borate zu sich nehmen.

Soll der Einsatz von Boraten noch mehr reguliert werden?
Nein, natürlich nicht. Borat-Produkte werden seit mehr als 100 Jahren sicher verwendet und wir glauben, dass strengere Vorschriften die Menschen nur alarmieren würden.

About eveline

Wer Ich Bin: Eveline ist mein Name: dieheilerin.at Ich bin Heilerin und habe Aus- und Weiterbildungen in systemischem Coaching, Kunsttherapie, Huna-Heilmethoden, NLP (Neurolinguistisches Programmieren), EFT (Emotionale Freiheits-Technik), Inszenario-Technik, Provokativer Therapie nach Frank Farrelly, PET (Provokative Energie-Technik) nach Dr. David Lake und Steve Wells, Kurzzeit-Therapie nach Steve de Shazer, sowie Aufstellungsarbeit, Kybernetik, Hypno-Therapie, Kinesiologie und schamanische Techniken. Zur Kräuterheilkunde kam ich durch eigenes Interesse und einen Krankheitsfall in der Familie, der mit einem exotischen Kräutertee, den ich aus Südamerika beschaffte, geheilt wurde. Dadurch neugierig geworden, studierte ich (und studiere bis heute) alles, was mir in die Hände und unter die Augen kommt zu diesen Themen. Und hier will ich die Welt an den Ergebnissen teilhaben lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.