Category Archives: Abnehmen und Gewicht regulieren

13Okt/19
Hagebutte und Kollagen für Gelenkknorpel

Hagebutte und Kollagen für Gelenkknorpel

Zwei Lebensmittel, die einander verstärken: Hagebutte und Kollagen für Gelenkknorpel

Beide, Hagebutte und Kollagen, helfen unserem Körper vor allem beim Knorpelaufbau in den Gelenken, auch bei Gelenk-Entzündungen. Die Hagebutte kommt aus der Pflanzenwelt, Kollagen aus der Tierwelt, zum Beispiel das wertvolle Fisch-Kollagen.

Was bieten die beiden Lebensmittel, dass unser Körper sie braucht?

Kollagen ist ein Eiweiß, das bei Mensch und Tier für ein festes und gleichzeitig flexibles Bindegewebe sorgt. 25 % bis 30 % des Proteins im Körper ist Kollagen. Je nach Ernährung (vegane Ernährung zum Beispiel) oder Alter lässt die Kollagenbildung im Körper nach. Dann tut es gut, Kollagen von außen zuzuführen. Damit unser Körper das Kollagen besser aufnehmen kann, wird es hydrolysiert, so dass die besonders bioaktiven kurzkettigen Peptide daraus werden, die äußerst bioverfügbar – also leicht verdaulich und schnell wirksam – sind.

Damit unser Körper das Kollagen auch aufschlüsseln kann, braucht er verschiedene Zutaten. Hier kommt das Hagebuttenpulver ins Spiel.

Hagebuttenpulver enthält Galaktolipide, Polyphenole, Vitamin C, Carotinoide, Säuren, Pektin, Mineralstoffe, Gerbstoffe und Fettsäuren. Die helfen dem Körper dabei, das Kollagen verfügbar zu machen und an die richtigen Stellen zu bringen

Wikipedia schreibt, dass Hagebuttenmus (gekochter Brei aus Hagebutten-Pulver, eventuell mit Erythritol oder Yacon gesüßt) gut gegen Gicht und Rheuma hilft.

Es gibt verschiedene Hagebuttenpulver

Am wertvollsten ist das Pulver aus der ganzen Hagebutte, der Frucht der Rose. Die ganzen Hagebutten werden bei maximal 40 °C getrocknet und anschließend zu Pulver zermahlen. Durch die niedrige Temperatur bleiben die wertvollen Stoffe in der Hagebutte erhalten.

Was kann das Kollagen denn besonders gut?

Kollagen-Hydrolysat kann – äußerlich aufgetragen (vermischt mit Graviola-Öl zum Beispiel) die Feuchtigkeit länger in der Haut halten.

Das Schöne an Kollagen-Hydrolysat ist, das es keine Allergene enthält und damit von fast allen Menschen gut vertragen wird.

Vor allem aber hilft uns Collagen-Hydrolysat als Nahrungsergänzung mit seinen essentiellen Nährstoffen, unsere Gelenke mit gut verwertbaren kurzkettigen Kollagen-Peptiden zu versorgen, damit Knorpelgewebe erhalten bleibt oder geschädigtes wieder aufgebaut werden kann.

Siehe dazu auch Borax., ein Stoff der bei der Knorpelbildung benötigt wird.

Die im Kollagen-Hydrolysat enthaltenen Kollagen-Peptide regen die Knorpelzellen des Körpers an, vermehrt Knorpelgewebe zu bilden. Was also liegt näher, als Kollagen-Hydrolysate als Vorbeugung gegen, oder Wiederaufbau von, Knorpelverschleiß in den Gelenken zu sich zu nehmen? Und da der Körper für die Synthese von Kollagen Vitamin C braucht, ist es gut, Hagebuttenpulver gleich mit in der Speiseplan aufzunehmen.

Groß angelegte Versuche ergaben nachlassende Schmerzen und gesteigerte Beweglichkeit in den Gelenken.

Aber das ist noch nicht alles zum Kollagen!

Viele Studien zeigen: die kurzkettigen Peptide aus Fischprotein heizen auch den Fettstoffwechsel an. Wer abnimmt, belastet die Gelenke nicht mehr so stark. Auch hierbei hilft Hagebuttenpulver durch den hohen Ballaststoffanteil und das Vitamin C, die Gerbstoffe und das Pektin.

Außerdem aktivieren die kurzkettigen Peptide aus Fischprotein das Immunsystem, verbessern die Hautregeneration und die Hautgesundheit, wenn sie als Getränk verarbeitet und eingenommen werden. Das Getränk schmeckt wiederum besser, wenn es mit Hagebuttenpulver gemixt ist. Und dass Hagebutten die Abwehrkräfte stärken, wussten auch schon unsere Großmütter.

Die kurzkettigen Peptide des Fisch-Kollagens lässt das Kollagen von innen her in die tieferen Schichten der Haut eindringen. So wird zum Beispiel Cellulite nachweislich vermindert und das Gewebe gestrafft.

Die Wirkung von Kollagen-Hydrolysat auf den Gelenkknorpel wurde seit 2011 wissenschaftlich gefestigt. Seither steht es fest, dass Kollagen-Hydrolysat mit kurzkettigen Peptiden den Knorpelverschleiß hemmt und den Wiederaufbau des Gelenkknorpels anregt. Die heilende Wirkung von Hagebutten auf die Gelenke ist bei uns schon seit Generationen bekannt. Daher ist die Kombination von Hagebutte und Kollagen für Gelenkknorpel das Beste.

Tatsächlich reichern sich die kurzkettigen Kollagen-Peptide in den Gelenken an und sorgen dort für mehr Knorpelmasse. Die Hagebutte ergänzt diese Wirkung mit dem Galaktolipid.

Andere Studien wiederum bestätigen, dass die Haut regeneriert und elastisch und feucht gehalten wird. Falten wurden nachweisbar schwächer, die Haut glättet sich.

Dosierung von Kollagen und Hagebutte, um diese Ziele zu erreichen:

2,5 g (1 TL) Kollagen-Hydrolysat täglich, bei höherem Bedarf bis zu einem Esslöffel täglich, mindestens 6 Monate lang. Kombiniert mit 2,5 g (1 TL) zweimal täglich (morgens und abends) Hagebuttenpulver als Tee oder Pulver zu Joghurt, Quark oder Müsli. Nach Geschmack süßen mit Erythritol oder probiotisch mit Yacon verfeinern

Hagebuttenpulver liefert Vitamin C in hoher Konzentration (10 Mal mehr als Zitronen). Es ist schon lange bekannt, dass Vitamin C entzündungshemmend wirkt und freie Radikale bindet

Durch die entzündungshemmenden Eigenschaften vom Hagebuttenpulver klingen Gelenksentzündungen schneller ab.

Hinzu kommt das „Galaktolipid“ im Hagebuttenmehl. Auch dieser Bestandteil bindet freie Radikale. Indem es tief in die Zellen eindringt, stabilisiert es die Zellmembran, bildet neuen Knorpel und macht die Gelenke beweglicher, weil es bei der Neubildung von Knorpel fleißig mithilft.

Darum ist die Kombination von Kollagen und Hagebutte so wirksam!

Aber das ist noch nicht alles!

Das Galaktolipid im Hagebuttenpulver wirkt nicht nur in den Gelenken entzündungshemmend sondern auch in den Blutgefäßen. Das Blut fließt bald freier, dadurch werden die Gelenke auch wieder besser durchblutet, Schadstoffe werden schneller abgeleitet, so dass die Heilung noch zügiger vorangeht.

Das ist der Hintergrund für die bekannte schmerzlindernde Wirkung des Hagebuttenpulvers, denn Menschen mit empfindlichen Magen vertragen oft weder Aspirin noch Ibuprofen, und wollen lieber natürliche Mittel nehmen, die auch Nieren und Leber schonen. Daher greifen sie lieber zu Hagebuttenpulver.

Wenn Sie mit Hagebuttenmehl ein Öl ansetzen, oder es mit (Graviola-)Öl vermischt auf die Haut auftragen, lindern Sie Rötungen (Sonnenbrand), Juckreiz (z.B. allergische Reaktionen) oder Schwellungen (auch von Insektenstichen). Sie sehen und fühlen es bald, wie gut die Anwendung Ihnen tut.

Da Hagebuttenpulver schnell zu einem Tee aufgebrüht werden kann (das Vitamin C bleibt dabei erhalten) hilft es der Niere und der Blase. Hagebuttentee, 2 Liter am Tag in vielen kleinen Portionen getrunken, hilft, Entzündungen abklingen zu lassen, die Niere zu spülen und dafür zu sorgen, dass alle Abfallstoffe ausgeleitet werden.

Wichtig ist es, beim Einkauf darauf zu achten, dass die ganze Hagebutte vermahlen wurde, die Mahlung bei niedriger Temperatur ablief und der höchste Qualitäts-Standard, also BIO-Qualität, eingehalten wurde.

16Jun/19
Guaveblaetter wirken morphinähnlich

Guavenblätter wirken morphinähnlich

Die Blätter der Psidium guajava (der echten Guave), haben es in sich. Die Guavenblätter wirken morphinähnlich, entkrampfend, sind also ein natürliches Analgetikum. Durch die schmerzlindernde Wirkung können sie als natürliches Schmerzmittel verwendet werden. Häufig wird das Blattpulver mit einem Püree aus den Früchten gemischt. Diese Mischung wird bei Durchfall, verdorbenen Magen und Erkältungen eingesetzt.

Die narkotische Wirkung der Pflanze wird überwiegend dem enthaltenen Quercetinderivat (Quercetin-3-arabinosid) zugeschrieben.

Das Polyphenol Quercetin ist ein sekundärer Pflanzenstoff, der ähnliche Eigenschaften wie oligomere Procyanidine (OPC) hat. Die Einnahme hat in Studien am Menschen positive Wirkungen bei Entzündungen, allergischen Reaktionen, auf Durchblutung und Blutdruck, Wundheilung und Diabetes gezeigt

Die Guave ist in der Lage, Bakterien, Pilze und Würmer, die den Organismus befallen, unschädlich zu machen. Guave Blätter haben mehr der gesunden Eigenschaften der Frucht und wirken auch bei Magenbeschwerden, Erbrechen, Menstruationsschmerzen, Schwindelgefühl und Halsschmerzen. Besonders bewährt haben sich die Blätter der Guave bei Haarausfall und anderen Haarproblemen.

In älteren Studien wurden in den Guavenblättern die folgenden Stoffe nachgewiesen: Quercetin, Guaijaverin, Leucocyanidin und einige Amritsoside.

Guavenblätter wirken morphinähnlich

Angeregt durch die Erfahrungswerte der Volksmedizin und der Schaman*innen werden seit den 1990er Jahren wissenschaftliche Untersuchungen mit Guave Blättern durchgeführt, Universitäten in Indien, Japan, Malaysia und Guatemala kamen zu ähnlichen Ergebnissen mit unterschiedlichen Versuchsreihen: Psidium guajava, (Amrood auf Hindi) die echte Guave, Guayaba oder Goiaba kann uns mit mehr als nur der Frucht erfreuen, Guavenblätter wirken morphinähnlich! Sie wirken leicht euphorisierend und narkotisch, lindern Schmerzen, und können daher als natürliches Schmerzmittel verwendet werden.

Denn Guavenblättern wurde wissenschaftlich eine morphinähnliche Wirkung nachgewiesen. Die Effekte sind leicht euphorisierend, entkrampfend, schmerzstillend und narkotisch. Ausgelöst wird dieser Effekt durch die Hemmung der Acetylcholin-Ausschüttung. Das in den Blättern enthaltene Flavonoid Quercetin ist vermutlich dafür verantwortlich, was sich auch bei Epilepsie gezeigt hat.

Was auch gegen Krebs helfen kann: Dr. Anju Sood sagt: “Guavenblätter können das Krebsrisiko senken” – insbesondere Brust-, Prostata- und Mundkrebs – aufgrund hoher Mengen des Lycopin-Antioxidans.

Mehrere Studien haben gezeigt, dass Lycopin eine wichtige Rolle bei der Reduzierung des Krebsrisikos spielt. Eine japanische Studie von 1994 wies die Substanz Gallocatechin in den Blättern nach, die antimutagen wirkt. Das bedeutet, dass die DNA repariert werden kann, wenn sie durch Strahlung oder Gifte verändert wurde.

Guavenblätter bei Magen-Darm-Problemen

Dass die Blätter der Guave als Heilpflanze angewandt werden, ist schon seit Urzeiten der Fall, am bekanntesten ist die Wirkung der Blätter, aufgegossen als Tee, gegen Durchfall. Insbesondere die Blätter werden dazu genutzt, um Heilmittel herzustellen, die als Durchfallmittel eingesetzt werden.

Guavenblätter sind nützlich bei der Behandlung von Magen-Darm-Problemen, da sie die Produktion von zusätzlichem Schleim reduzieren, der das Verdauungssystem reizen und das mikrobielle Wachstum im Darm aufgrund antibakterieller Eigenschaften verhindern kann.

Im Journal des Instituts für Tropenmedizin von São Paulo wurde eine Studie veröffentlicht, dass Extrakte aus Guavenblättern das Wachstum des Bakteriums Staphylococcus aureus hemmen, einer häufigen Ursache für Durchfall.

Laut Drugs.com leiden Menschen, die an Durchfall leiden und Guavenblatt-Tee trinken, weniger unter Bauchschmerzen, haben weniger wässrige Stühle und erleben eine schnellere Genesung.

Zubereitung Guavenblattpulver-Tee

1 gehäuften TL Guavenblätterpulver mit 1/2 l kochendem Wasser aufgießen, 5 min leicht köcheln lassen, 10 min ziehen, dann auf Trinktemperatur abkühlen lassen, den Sud unbedingt aufrühren und mittrinken, um die volle Wirkung zu erlangen.

Wenn es schnell gehen soll, können Sie das Guavenblattpulver auch nur in einer Tasse heißem Wasser einweichen.

Guavenblätter können so zu einem fast magischem Tee verarbeitet werden, der in Mexiko und Teilen Südamerikas seit Jahrhunderten zur traditionellen Medizin gehört, ebenso wie der Damiana-Tee aus Mexiko.

Guaven Blätter enthalten Antioxidantien wie Vitamin C, und Flavonoide wie Quercetin.

“Die Blätter des Guave enthalten Vitamin B3 (Niacin) und Vitamin B6 (Pyridoxin), die dazu beitragen, die Blutzirkulation im Gehirn zu stimulieren, die kognitive Funktion zu verbessern und die Nerven zu entspannenn“, sagt Dr. Manoj K. Ahuja.

Guavenblättertee reduziert den Cholesterinspiegel

Laut einem in “Nutrition and Metabolism” veröffentlichten Artikel hatten Studienteilnehmende, die Guavenblatt-Tee tranken, nach acht Wochen einen niedrigeren Cholesterinspiegel.

Wenn zusätzlich die Frucht z.B. als Fruchtpüree, gegessen wird, senkte sich der Cholesterinspiegel in einem Test um 9,9 %, der Triglycerisspiegel um 7,7 %, während die guten Fette (HDL) über 8 % stiegen.

Mit Tee aus Guavenblattpulver Diabetes in den Griff bekommen

Die Regierung von Japan hat Guavenblatt-Tee als gesundheitsspezifisches Lebensmittel zur Vorbeugung und Behandlung von Diabetes zugelassen. Denn dessen Inhaltsstoffe helfen bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels nach den Mahlzeiten, indem sie die Absorption von zwei Zuckerarten hemmen – Saccharose und Maltose.

Laut dem in “Nutrition and Metabolism” veröffentlichten Artikel hemmt Guavenblatt-Tee verschiedene Enzyme, die Kohlenhydrate im Verdauungstrakt in Glukose umwandeln und möglicherweise die Aufnahme ins Blut verlangsamen.

Guaven Blätter Tee lindert Husten

Durch den hohen Gehalt an Vitamin C und Eisen lindert ein Absud von Guave Blättern Husten und Erkältung, vor allem, den Schleim zu lösen. Damit werden auch die Atemwege, Hals und Lunge desinfiziert.

Ein weiteres Kraut aus Südamerika kann ganz besonders gut Schleim lösen: Amba’y

Guaven Blätter Tee reduziert Akne

Auch hier ist es der hohe Anteil an Vitamin C der Guaven Blätter, der dabei helfen kann, Akne loszuwerden, wenn sie auf die betroffenen Stellen als Paste aus dem Blattpulver aufgelegt werden.

So verbessert sich die Hautstruktur, denn die Guavenblätter haben hohe adstringierende Eigenschaften, gemischt mit Guaven-Fruchtpüree ist die Wirkung noch stärker. Das Auftragen der abgekochten Blätter auf die Haut kann dabei helfen, die Gesichtshaut zu straffen und zu glätten.

Guaven Blattpulver Tee verhindert Haarausfall

Wenn Sie unter Haarausfall leiden, helfen Ihnen diese Blätter. Guavenblätterpulver mit Wasser kochen, abkühlen lassen und in die Kopfhaut einmassieren. Die Paste auf dem Kopf lassen, bis sie getrocknet ist, dann ausspülen.

Das Vitamin C der Guave Blätter sorgt für ein besseres Wachstum der Haarfollikel. Eine Haarspülung aus Guave Blättern ist ein völlig natürliches Haarpflegemittel ohne chemische oder künstliche Zusätze. Außerdem ist die Guave-Spülung ein wirtschaftliches Haarwuchsmittel, denn die Zubereitung der Pflegespülung ist sehr einfach. Guaveblätterpulver ein paar Minuten kochen, abkühlen lassen, auf die Haare auftragen, einwirken lassen, abspülen.

Guave Blätter sollen ein schnelles Haarwachstum fördern und dadurch kahlen Stellen auf dem Kopf entgegenwirken. Haarausfall ist häufig eine Folge von trockener und schuppiger Kopfhaut. Mit ihren entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften fördert die Guave die Gesundheit der Kopfhaut.

Die Guave Haarspülung macht das Haar wieder weich und glänzend, und es duftet angenehm frisch und süß nach Guave. Bei häufiger Anwendung bekommen die Haare mehr Volumen und lassen sich leichter kämmen.

Das in Guave Blättern enthaltene Vitamin C fördert die Kollagen-Produktion. Kollagen hat einen wichtigen Einfluss auf das Haarwachstum. Die Haare wachsen wieder schneller und vor allem gesünder nach.

In den Blättern der Guave ist ebenfalls Lycopin enthalten. Die antioxidative Wirkung von Lycopin ist circa 100 mal höher als die von Vitamin E oder Beta-Carotin. Deshalb schützt die Pflegespülung aus Guave Blättern deine Haare auch vor schädlichen UV-Strahlen.

Guave und Kokosöl gegen Zahnschmerzen

Eine der bekanntesten Anwendungen in den Tropen ist es, Guavenblätter zu kauen und zu schlucken, wenn man Zahnweh hat.
Guavenblätter sind entzündungshemmend und tragen zur Erhaltung der Mundgesundheit bei, also ist Guavenblatt-Tee ein fantastisches Hausmittel gegen Zahnschmerzen, Zahnfleischschwellungen und-blutungen, und Mundgeschwüre aufgrund seiner starken antibakteriellen Wirkstoffe.

Guavenblatt-Tee macht die Zähne stärker.

Anwendung: Guaven-Blattpulver zu einer Paste mischen und auf Zahnfleisch und Zähne auftragen, 10 Minuten einwirken lassen, danach Ölziehen mit BIO Kokosöl: einen Esslöffel des Öls in den Mund nehmen und 15-20 Minuten lang durch die Zähne ziehen, von links nach rechts, von rechts nach links, von oben nach unten. Danach das Öl in ein Papiertuch (Küchenrolle) ausspucken und in den Mülleimer werfen, so dass die gelösten und ausgeschwemmten Bakterien nicht in den Wasserkreislauf gelangen. Danach den Mund ein paar Mal mit warmem Wasser ausspülen und fertig.
Ölziehen wirkt sich vor allem positiv auf die Zahn- und Mundgesundheit aus und beugt gegen Karies, Zahnfleischbluten, Zahnbelag vor.

Guaven-Blatt-Tee verbessert die Schlafqualität

“Das regelmäßige Trinken von Guavenblatt-Tee trägt zur Verbesserung der Schlafqualität bei “, sagt Dr. Ashutosh Gautam, Leiter für klinische Operationen und Koordination bei Baidyanath. Es beruhigt Ihre Nerven und Ihren Geist und macht es einfacher, sich einer ruhigeren Nacht hinzugeben.

Psidium guajava ist durch seine narkotische Wirkung gut für den Schlaf, Guavenblätter wirken morphinähnlich, enthalten jedoch kaum bis gar kein Morphin!
Daher wirken sie bei Schlaflosigkeit. Nach der Einnahme den Blättertees soll ein zentral dämpfender Effekt einsetzen, der bei Schlaflosigkeit hilfreich ist. Guavenblätter können also als natürliches Schlafmittel eingesetzt werden.

Guavenblättertee stärkt das Immunsystem

Laut dem in Bangalore ansässigen Ernährungswissenschaftler Dr. Anju Sood “stärkt Guavenblatt-Tee das Immunsystem” und verringert so das Risiko verschiedener Krankheiten. Denn die Blätter enthalten viel Quercetin. Das Antioxidans schützt vor freien Radikalen, die Entzündungen verursachen können.
Die Vitamine der B-Gruppen, B2, B3, B5, B6, die für eine strahlende Haut sorgen und bei der Reparatur von Gewebe und Zellen helfen, sind in der Guave ebenfalls enthalten.

Guavenblatt-Tee fördert die Herzgesundheit

“Guavenblatt-Tee kann auch Ihrem Herzen und Kreislaufsystem zugute kommen”, sagt Anshul Jaibharat.

Veröffentlicht im “Journal of Human Hypertension” wurde der blutdrucksenkende Effekt nachgewiesen.

Entkrampfen und Blutdruck normalisieren geht auch direkt über das Blutdrucksteuerungssystem: den Sympathikus-Nerv. Hier mehr dazu.

 

Wirkstoffe der Psidium guajava

Guave-Blätter enthalten

  • ca. 10% Tannin,
  • ß-Sitosterol,
  • Guaijavolsäure und
  • Maslensäure
  • Triterpenoide,
  • ein Quercetinderivat (Quercetin-3-arabinosid),
  • Guaijaverin
  • Leucocyanidin,
  • Amritsoside

Sie enthalten ein ätherisches Öl, welches hauptsächlich aus Caryophyllen, ß-Bisabolene, Aromadendren, ß-Selinen, Nerolidiol, Caryophyllenoxid und Sel-11-en-4a-ol, Eugenol besteht.

Guaven-Fruchtpüree enthält Vitamine A,B und C. In den Guave-Früchten sind 2-3 mal mehr Vitamine enthalten wie in einer Orange.
Weiterhin sind Triterpenoide, ein Quercetinderivat, Guaijaverin und einige nicht identifizierte Stoffe enthalten.

Guave kann nicht überdosiert werden

Es gibt in der Fachliteratur keinerlei Höchstdosierungsangaben. Das lässt darauf schließen dass es auch keine Nebenwirkungen gibt.

Dennoch raten wir dazu, mit kleineren Mengen zu beginnen, denn jeder Körper reagiert anders.

Sehr wichtige Bemerkung:

Die Informationen in diesem Artikel sind nur für Bildungs- und Informationszwecke bestimmt. Es werden nur Hinweise und Vorschläge gegeben. Es handelt sich nicht um eine medizinische Beratung.

14Mai/19
Braunalgen, Grünalgen, Blaualgen

Braunalgen, Grünalgen, Blaualgen im Vergleich

3 Milliarden Jahre lang gibt es sie schon, die Algen. Sie sind eine Kombination aus Tier und Pflanze. Manche vermehren sich durch männliche und weibliche Zellen, indem sie Eier und Spermien produzieren. Manche reproduzieren sich als Klone der Mutterpflanzen, also asexuell, durch das Abteilen von Pflanzenteilen.

John B. Keane, der Schriftsteller, prägte diesen Satz:
«Gott schuf Algen… Die Algen erschufen die Welt.»

Alles Leben kam aus dem Meer. Meerwasser ist hoch mineralhaltig, die Algen nehmen die Mineralien, Vitamine und Spurenelemente so stark auf, dass bei manchen Algenarten 80 % ihrer Trockenmasse daraus besteht. Besonders Ascophyllum nodosum (Knotentang) enthält sämtliche auf der Erde vorkommenden Mineralien!

Es gibt hunderte von Algen-Arten, drei Gruppen davon sind für die Ernährung der Menschen relevant und segensreich:

Braunalgen, Grünalgen und Blaualgen. Hier ein Vergleich.

Die Meeresalge Ascophyllum nodosum enthält als Braunalge natürliches Jod, das unser Körper schnell und gut aufnimmt. Chlorella entgiftet, und Spirulina ist das Superfood par excellence. Hier finden Sie Braunalgen, Grünalgen, Blaualgen im Vergleich, denn sie haben verschiedene Wirkungsspektren.

Unterschiede an den Beispielen Knotentang, Chlorella und Spirulina

Jod hat viele gute Auswirkungen, z.B. auf das Hormonsystem, unterstützt die Gehirnentwicklung von Kindern schon im Mutterleib und bei Erwachsenen geht es mit Jod den Nerven besser.

Jodversorgung mit Ascophyllum nodosum (Kelp)

Viele unserer Organe brauchen eine konstante Jodversorgung, um gut zu funktionieren. Es ist wissenschaftlich nachweisbar, dass Adipositas, Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS), psychiatrische Störungen und Fibromyalgie mit einem Jodmangel in Verbindung stehen. Jod stärkt außerdem das Immunsystem und hilft dabei, das “schlechte” Cholesterin zu senken. Unsere Grundversorgung mit Jod hat auch antikanzerogenen Effekte.

Kelp, Chlorella Spirulina in Synergie

Braunalgen, Grünalgen, Blaualgen – sie ergänzen einander in perfekter Synergie:

  • Chlorella wirkt nicht nur zellschützend und zellentgiftend – was für einen optimalen Jodzellstoffwechsel unerlässlich ist – sondern verbessert auch gleichzeitig die Gehirnfunktion.
  • Spirulina unterstützt und steigert durch die enthaltenen Enzyme, Vitamine und anderen Co-Faktoren wie Chlorophyll die Wirkung der beiden anderen Inhaltsstoffe.
  • Gemeinsam mit Kelp (Jodversorgung) Spirulina und Chlorella sind wir mit antioxidativen und immunstimulierenden Substanzen gut versorgt.

Die Salze der Alginsäure im Kelp (Ascophyllum Nodosum, Seetang, Knotentang), Alginate genannt, binden toxische Schwermetalle, wie Quecksilber und Cadmium, Chlorella und Spirulina wirken auf verschiedenen Ebenen mit, die Schwermetalle auszuleiten.

Chlorella, die Süßwasser-Grünalge, stärkt Immunsystem und Haut

Ihr hoher Proteinanteil von 50 %, ihr Gehalt an essentiellen Fettsäuren und Aminosäuren, machen sie zu einer hervorragenden Nahrungsergänzung.

Chlorella verbessert die Geschmeidigkeit und Elastizität der Haut und beugt vorzeitiger Hautalterung vor und lindert Cellulite.

Die Chlorella Fetttsäuren bestehen aus mehrfach ungesättigten Fischölen und hochwertigen Pflanzenölen. Die Balance zwischen Omega-6 und Omega-3-Fettsäuren hilft der Haut, in Balance zu bleiben und hindert Entzündungen.

Chlorella kann hilfreich sein bei der Vorsorge gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bei der Genesung von Herzinfarkten. Ferner wird von wohltuenden Eigenschaften berichtet, wenn Patienten unter erhöhtem Cholesterin, Arteriosklerose oder zu hohem Blutdruck leiden.

Haut, Haare, Nägel und Knorpel regenerieren sich leichter, wenn Chlorella dem Köper verfügbar gemacht wird. Und das ohne Nebenwirkungen, da Chlorella ja ein gut verträgliches Nahrungsmittel ist.

Chlorella gibt Ihnen essentielle Aminosäuren

Aus den Aminosäuren macht unser Körper all die vielen unterschiedlichen Eiweiße, die zur Regulierung der Stoffwechsels beitragen, beim Aufbau von Knochen und Muskeln helfen und eine Rolle bei der Ausschüttung der Hormonen spielen.

Wenn Sie munter und immer voller Tatendrang sein und bleiben möchten, versorgt Chlorella Sie mit den dazu notwendigen Aminosäuren und Proteinen. Aber ebenso auch mit wichtigen Vitaminen, vor allem der B-Gruppe, die Ihre Nerven und Psyche unterstützen, und Vitamin C, dessen segensreiche Wirkungen auf die Spannkraft von Haut und Körper hinreichend bekannt sind.

Chlorella versorgt mit Beta-Carotin, der Vorstufe zu Vitamin A (A wie Augen!), das Sehkraft Eisenstoffwechsel, Haut und Schleimhaut hilft. Es enthält Calcium und Magnesium, die sich auf ideale Weise in ihrer Wirkung ergänzen, um Knochen und Muskeln zu stärken

Chlorophyll aus Chlorella

Als Grünalge enthält Chlorella viel Chlorophyll, womit freie Radikale gestoppt werden, der Sauerstofftransport im Blut gestärkt und die Darmprozesse angeregt werden. Und gegen Körper- und Mundgeruch hilft es auch, also nach einer Knoblauch-Bier-Mahlzeit ein paar Chloerlla-Presslinge einwerfen und mit viel Wasser hinunter spülen!

Spirulina, Blaualgenpulver, entlastet unsere Zellen…

…denn es ist ein Radikalfänger, hemmt Entzündungen und leitet auch Schwermetalle aus. Also werden gleichzeitig Ausscheidung und Entgiftung unterstützt.

Synergie von organischem/anorganischem Jod im Kelp

Meeresalgen enthalten beides, anorganische (ca. 85%) und organische (ca. 18-21%) Jodverbindungen, was Ascophyllom nodosum zur idealen natürlichen Jodquelle macht. Es enthält Monojodtyrosin (Verbindung aus Tyrosin und einem
Jodatom) und Dijodtyrosin (Verbindung aus Tyrosin und zwei Jodatomen).
Da die Menschen in Japan gerne und viel Algen und Seefisch essen, ist ihr Körper so mit Jod gesättigt, dass sie die weltweit höchste Lebenserwartung und die geringste Rate an Krebserkrankungen haben. Dort betrachtet man 3 mg Jod pro Tag als sichere Obergrenze.

Was ist die empfohlene tägliche Verzehrmenge?

Ascophyllum nodosum: 2 g
Chlorella: 3 g
Spirulina: 4 g

Unser Köper nimmt das Jod aus den Braunalgen (Kelp) 60 % bis 90 % auf, so dass die Schilddrüsenhormone bei regelmäßiger Einnahme von jodhaltigem Ascophyllum nodosum normal bleiben, ohne dass der Magen mit chemischen Präparaten angegriffen werden muss. Ascophyllum nodosum hat antidiabetische Eigenschaften und mindert  Adipositas stärker als Resveratrol.

Hinzu kommt, dass uns der Knotentang mit den Hilfsstoffen versorgt, die der Körper für einen optimalen Jodstoffwechsel braucht, nämlich Selen, Eisen, Omega-3-Fettsäuren sowie B-Vitamine.

Seetang in der Landwirtschaft

In Ländern, die am Meer liegen, hat Knotentang als biologischer Dünger in der Landwirtschaft eine lange Tradition, da Ascophyllum nodosum dafür sorgt, dass Phlorotannine, Cytokine, Betaine, Mannit, Polysaccharide, Aminosäuren und Proteine in den Boden und damit in die Nahrung kommen.

 

Superfood Spirulina

Spirulina verdient den Namen Superfood, denn sie ist voller Enzyme, Nähr- und Vitalstoffe, hat einen hohen Chlorophyllgehalt und wirkt basisch auf die Körperbalance. All ihre Inhaltsstoffe sind hoch bioverfügbar, das bedeutet, sie werden schnell und leicht aufgenommen.

Was bewirkt Spirulina?

Mit ihrem hohen Chloropyll-Gehalt reichert Spirulina unser Blut mit Sauerstoff an, regt dadurch die Blutzirkulation an, was wiederum die Entgiftung beschleunigt.
Durch ihre Enzyme und Vitamine wird das Knochenmark stimuliert, was die Bildung von roten und weißen Blutkörperchen anregt.

Mit den Spurenelementen Zink, Kupfer und Selen werden Schwermetalle gebunden und ausgeleitet. Die Leber wird in ihren wichtigen Funktionen durch den hohen Beta-Carotin- und Chlorophyll-Anteil gestärkt. Alterungsprozesse können aufgehalten werden durch die Reduktion von Cytokinen, die Entzündungen verursachen.

Auch die Freisetzung von Histamin kann durch Spirulina gehemmt werden, auch das kann entzündungshemmend wirken. Das enthaltene Natriumspirulan könnte Arteriosklerose hemmen.

Bei Diabetes und Cholesterin-Imbalance: Schon 2 g Spirulina täglich über mehrere Monate verbesstern die Blutwerte.

Schwangerschaft und Stillen: Spirulina bewirkt eine bessere Bindung von Eisen und einen höheren Gehalt an Hämoglobin.

Biologisches zu Ascophyllum Nodosum (Seetang, Kelp, Knotentang)

Ascophyllum nodosum ist eine wild wachsende Makroalge, die bis zu mehreren Metern lang werden kann. Diese Braunalge wächst an verschiedenen felsigen Küstenbereichen der gemäßigten Klimazone. In dieser Region lebt auch der Hummer, der ein zuverlässiger Indikator für die Wasserqualität ist, denn in verschmutztem Wasser wäre er nicht lebensfähig.

Warum Kelp von den Küsten Nord-Kanadas so gut ist

Das Wasser des Nordatlantiks fließt auf dem Weg zur kanadischen Ostküste durch mineralhaltige Meeresgebirge und nimmt die Mineralien auf, die wir als Spurenelemente dringend benötigen. Die Algen, fest verankert an den Felsen im Bereich der Gezeiten, nehmen sie auf, reichern sich damit an und wenn wir sie dann, getrocknet und gemahlen, zu uns nehmen, sind sie für uns biologisch so dynamisiert, dass sie für uns leicht verwertbar sind.

Zur Gattung dieser verbreiteten Braunalge gehört nur eine Art, die in den felsigen Küstenbereichen der gemäßigten Klimazone zuhause ist, insbesondere in den von den Gezeiten betroffenen Zonen des nördlichen Atlantischen Ozeans an den Küsten Portugals bis Kanadas bis Grönlands bis Norwegens.

Zusammensetzung im Vergleich in Prozenten

Nach dem # steht der jeweilige Prozentanteil

Ascophyllum nodosum [%] Spirulina [%] Chlorella [%]
Protein # 6 # 58-70 # 33-45
Kohlenhydrate # 52 #13-19 # 1
Fette/Fettsäuren # 2 # 5-8 # 7-16
Ballaststoffe Rohfaser # 18 # 8,5 # 7
Mineralien # 22 # 3-8 #6,5-10,5

Die angegebenen Werte sind Mittelwerte.
Sie variieren vor allem aufgrund der biologischen Streuung.

Ascophyllum Nodosum hilft Hunde-Zähnen

Die spezielle Kombination an Mineralien und Spurenelementen, die in der Braunalge enthalten ist, hilft selbst hartnäckige Zahnbeläge aufzuweichen. Sind die Beläge angelöst, können Sie während des normalen Kauprozesses ganz natürlich entfernt werden. Zusätzlich sorgen die enthaltenen Mineralstoffe und Spurenelemente auch dafür, dass sich neue Beläge nicht mehr so leicht anhaften können – die Zähne des Hundes bleiben weiß und gesund.

Wissenswertes

Aus der Braunalge wird Alginsäure gewonnen, ein Polysaccharid das in der Nahrungsmittel- und Biotech-Industrie Verwendung findet. Allein aus Vorkommen in Irland werden zur Herstellung von Alginat für die Verwendung in Tierfutter und in Naturdüngern jährlich 30,000 t geerntet.

Wissenschaftlicher Name: Ascophyllum nodosum (L.) Le Jolis.

Etymologie: Der Gattungsname leitet sich vom Griechischen “askos = Beutel aus Leder oder Tierhaut zur Aufbewahrung von Flüssigkeiten” und “phylum = Blatt” her. Der Artenname ‘nodosum’ bezieht sich auf das Lateinische ‘nodus = Knoten’.

Volkstümliche Namen: Braunalge, Knotentang, Kelp, Knotenkelp, Eiertang.

Aktive Inhaltsstoffe:

Hoher Gehalt an Spurenelementen.

Viel Jod, Kalium, Magnesium, Calcium, Eisen, B Vitamine und Vitamin C, und andere Mineralstoffe, auch Brom, Algin, Silicium, Stickstoff, Phosphor, Selen, Zink, Bor, Vanadium, Molybden und Beryllium, besonders auch Cytokinine, Gibberelline, Betaine, Mannitol, Polysaccharide, Aminosäuren und Proteine.

Internationale Anwendungen und Wissenswertes zu Algen

Die Einwohner von Polynesien legen Algenpackungen auf Schwellungen, blaue Flecke und Wunden auf. Früher nannten die Seeleute die Algen “Seemanns Heilmittel”.

Algen haben keine der Nebenwirkungen wie herkömmliche Medikamente. Sie entgiften und reinigen, pflegen und glätten die Haut. Sie stimulieren die Erneuerung von beschädigten Hautzellen.

Seetang hat sehr viele Anwendungsmöglichkeiten: man kann es getrocknet essen (in Salaten und heißen Gerichten), oder man kann ihn als Nahrungsergänzung in Form von Pulver zu sich nehmen, Sie können auch Haar- und Gesichtspackungen daraus machen oder Öle und Tinkturen damit ansetzen.

Früher hat man Hautkrankheiten wie Akne, Dermatitis, Ekzeme und Schuppenflechte effektiv mit Algen geheilt.
Algen reagieren mit dem hauteigenen Protein und bilden ein Gel, das eine deutlich pflegende Wirkung auf die Haut hat.

Das gleiche gilt für die Haare, Algen lassen sie glänzen und weicher werden.

Algen enthalten einen natürlichen Sonnenschutz, damit sie nicht ausbleichen, auch das können wir uns zunutze machen.

In der Zeit der großen Hungersnot in Irland hatten diejenigen Kartoffelacker keine Probleme mit dem Befall von Braunfäule (die die Kartoffelernten einige Jahre hintereinander zerstörten und sich verheerend auf die Nahrungsmittelsituation im Irland des 19. Jahrhunderts auswirkte), die mit Algen gedüngt wurden.

Während die Maul- und Klauenseuche 1959 in Europa wütete, waren viele Tiere davon betroffen und starben an ihren Folgen. Nur die Tiere, deren Futter Algen enthielt, kamen unbeschadet davon. Der Grund dafür ist, dass Algen eine sehr komplexe Art von Zucker enthalten, deren Zellstrukturen denen des Viruses ähneln. Damit “denkt” der Virus, dass der Körper schon mit seinen eigenen zerstörerischen Zellen gesättigt ist und hört auf, sich zu reproduzieren.

16Feb/19
Boldo Blätter für Magen und Darm

Boldo Blätter für Magen und Darm

Getrocknete Boldo Blätter für Magen und Darm

Boldo (Peumus boldus Molina) – nach dem spanischen Botaniker Boldo benannt – duftet leicht nach Pfefferminze, beruhigt Nerven und Psyche, ist krampflösend bei Magen-Darm-Beschwerden, fördert die Magensaftproduktion und regt die Gallenabsonderung an. Boldo Blätter für Magen und Darm: 2 Löffel (4 Gramm) Boldo Blätter auf 1 Liter Wasser 3 Minuten leicht köcheln, abseihen. Über den Tag verteilt trinken.

Der fertige Tee kann mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden, am besten in der Flaschka. Nicht in Aluminium-Töpfen oder Zinn-haltigen Töpfen kochen oder aufbewahren.  Mit Erythritol süßen oder noch besser mit Yacon-Sirup probiotisch verfeinern.

Was macht die Boldo Blätter für Magen und Darm so wirksam?

Boldo ist eine anerkannte Arzneidroge, eine Heilpflanze mit wirksamen aktiven Bestandteile und Inhaltsstoffe, nämlich Boldin, Aporphinal-Alkaloide, ätherisches Öl (p-Cymol), Cineol, Ascaridol, Terpenen und Flavonoidglycoside.

  • Ätherische Öle (1-3%): Monoterpene: paracimeno (28%), 3-Pinene und -Terpine
  • Monoterpenalkohole: Linalool (9%)
  • Methyl-Phenolethern: Eugenol
  • Oxide: 1,8-Cineol (4-16%), Ascaridol (16-25%)
  • Ketone: fenchona, Kampfer, 2-Nonanon. Cumínico Aldehyd
  • Cumarin
  • Flavonoide
  • Harz, Gerbstoffe, Mineralsalze

Anwendung der Boldo Blätter für Magen und Darm

Boldo Tee ist die erste Wahl bei Magen-Darm-Beschwerden, da er krampflösend wirkt. Außerdem hilft er bei Darmkoliken, ist harntreibend, fördert die Magensaftproduktion und regt die Gallenabsonderung in den Leberzellen an. Somit ist er auch hilfreich für Menschen mit zu hohen Cholesterinwerten. Manchmal wird er auch in Fällen von Verstopfung, Blasenentzündung und Geschlechtskrankheiten eingesetzt.

Boldo hilft bei der Beseitigung von Flecken auf der Haut besonders im Gesicht, die durch Krankheiten der Leber verursacht werden.

Der Boldo Tee sollte nicht über einen längeren Zeitraum getrunken werden. HeilpraktikerInnen empfehlen, 9 Tage hintereinander und dann Ruhe für mindestens drei Wochen.
Boldo nicht während der Schwangerschaft oder bei biliären (Leber-Galle-Bauchspeicheldrüse) Erkrankungen einsetzten . Beim Verzehr größeren Mengen als empfohlen, können Durchfall und vermindertes sexuelles Verlangen auftreten.

2 Löffel (max. 4 g) Boldo Blätter für Magen und Darm auf 1 Liter Wasser 3 Minuten leicht köcheln. 1 Tasse Boldo Tee vor jeder Mahlzeit in kleinen Schlucken trinken.

Botanisches über die Boldo Blätter für Magen und Darm

Boldo (Peumus boldus) ist ein Strauch, der bis zu 6 m hoch wird und kommt aus Südamerika, aus Paraguay,Peru oder Chile. Aus im Westen der USA und in bergigen Mittelmeerregionen wir der gefunden. Als immergrüne Pflanze trägt sie das ganze Jahr dicke, ledrige, glattrandige Blätter mit stark würzigem Duft.

Die Blattoberseite hat typische kleine, warzige Höckerchen. Die Boldo-Blüten sind glockenförmig und weiß, wachsen in Trauben und entwickeln sich nach der Befruchtung zu gelben bis grünen, essbaren Beeren.

Der Boldo gehört der Familie der Monimiengewächse an und stammt ursprünglich aus Peru

Zusammenfassung:

  • immergrüner Strauch
  • wird bis zu 6 Meter hoch
  • die gelblich-grünen Beerenfrüchte sind essbar
  • die Blätter riechen nach Pfefferminze
  • die Ernte der wertvollen Boldo Blätter für Magen und Darm läuft ganzjährig
Boldo Blätter für Magen und Darm sind als traditionelles pflanzliches Arzneimittel anerkannt, und zwar für leichte Beschwerden von Leber und Galle, bei leichten Verdauungsproblemen und unterstützend Verstopfung.

Die oben genannten Alkaloide, Flavonoide und ihre 3% ätherischen Öle (z.B. Monoterpene) sind ihre heilsamen Inhaltsstoffe. Der Hauptwirkstoff der Boldo Blätter für Magen und Darm ist das krampflösende Boldin, das die Gallensaftbildung anregt und die Produktion und Abgabe von Magensaft steigert.

Die Boldo Blätter für Magen und Darm sind entzündungshemmend, schützen die Leber und wirken antioxidativ, das bedeutet, dass zellschädigende aggressive Sauerstoffverbindungen abgefangen werden.

Teezubereitung der Boldo Blätter für Magen und Darm

4 g Boldo Blätter für Magen und Darm zerkleinern und mit 1 Liter kochendem Wasser übergießen, 10 bis 15 Minuten abseihen. 3 bis 4 Mal täglich eine Tasse warmen Boldo-Tee trinken. Manchmal kann es bei Boldo allergische Reaktionen geben. Bei manchen hellhäutigen Menschen kann die Haut empfindlicher auf die Sonne reagieren. Dann sollte eventuell der Vitamin D3-Spiegel erhöht werden.

Siehe auch der Beitrag zum Zusammenhang der inneren Organe:

Darm, Leber und Niere sind nur gemeinsam gesund

Achtung  bei der Anwendung von Boldo!
Bei einem Verschluss der Gallenwege, bei Gallensteinen, Gallenblasenentzündung und anderen Gallenerkrankungen sowie schweren Lebererkrankungen sollten Sie unbedingt die ärztliche Person Ihres Vertrauens aufsuchen.

Der Inhaltsstoff Askaridol, das sich im ätherischen Öl der Boldo-Blätter findet, besitzt giftige (toxische) Eigenschaften. Deshalb sollten nur wässrigen Extrakte oder Teeaufgüsse von Boldoblättern (oder homöopathische Zubereitungen) therapeutisch genutzt werden – nicht aber das reine ätherische Öl sowie Destillate aus Boldoblättern.

Aufgrund des Alkaloid-Gehalts dürfen Frauen während der Schwangerschaft Boldo nicht einnehmen. Bei Frauen in der Stillzeit sowie Jugendlichen unter 18 Jahren gibt es keine ausreichenden Untersuchungen zur Unbedenklichkeit der Anwendung.

Boldo ist als Heilpflanze anerkannt.

Boldo als Heilpflanze hilft bei Magenbeschwerden und Krämpfen. Die Inhaltsstoffe wirken entspannend und beruhigend. Blätter für Magen und Darm regulieren die Verdauung.

Traditioneller Einsatz der Boldo Blätter

Bei folgenden Beschwerden sind Boldo-Blätter als Tee erprobt: Magenschmerzen (Krämpfen), Darmkoliken, Gallenschwäche, Nierenprobleme, Darmstörungen, Verdauungsbeschwerden, bei Rheuma, bei Nervosität und bei Blasenentzündung.

Da der Boldo beruhigend wirkt, wird er auch als reines Beruhigungsmittel eingesetzt, er regt den Appetit an, wirkt harntreibend, krampflösend, regt Gallen-, Magen- und Nierensekretion an und steigert die Harnsäureausscheidungen.

30Jan/19
Nuez de la India, die Schlankmach-Samen

Nuez de la india: ist sie wirklich gefährlich?

Nuez de la india: ist sie wirklich gefährlich? Oder ist sie das nur bei falscher Anwendung?

Der Name Nuez de la India ist etwas irreführend, auf deutsch heißt das nämlich “Nüsse aus Indien”, dabei kommen sie aus den südlichen Staaten von Südamerika, z.B. aus Bolivien.

In Europa sind Nuez de la India als Lebensmittel NICHT zugelassen, obwohl die Original Nuez de la India seit Jahrhunderten in Südamerika als natürliche und preiswerte Diät genutzt wird.

Ja, es gibt da ein paar Ungereimtheiten. Das beginnt mit ihrem wissenschaftlichen Namen: Aleurites Moluccana, auch Zaubernuss, Kukui, Noz da Indien, Kamiri genannt. Manche dieser Namen gelten dummerweise auch für andere Nüsse.

Du brauchst nur einmal “Nuez de la India” in die Bildersuche bei Google einzugeben, und du siehst sehr unterschiedliche Nüsse abgebildet.

Es gibt z.B. auf Hawai die Kukui Nuss, dort Inamona genannt, die gerne und viel in der Hawaianischen Küche verwendet wird. Auch in Südostasien und Indien werden ähnlich oder gleich benannte Nüsse als Mehl gemahlen und zu Soßen verarbeitet.

Das sind aber nicht die Nuez de la India aus Südamerika, die dort als “Semilla Adelgazante” – abgekocht und äußerst schwach dosiert – zum Abnehmen genutzt wird. Sie nennen sie dort auch “Zaubernuss”, denn sie reduziert Männern und Frauen in Südamerika das Gewicht während sie schlafen!

In Europa sind die Nuez de la India als Lebensmittel nicht zugelassen. Dafür gibt es aus Sicht derer, die das erlassen haben, gute Gründe. Nuez de la India enthält nämlich Spuren von Blausäure und darf daher auf keinen Fall roh gegessen werden, und man darf von der sehr kleinen, weichen Nuss auch maximal ein Viertel (in der ersten Woche sogar nur ein Achtel) pro Tag zu sich nehmen, wohl bemerkt, nachdem auf das zerdrückte Viertel kochendes Wasser gegossen wurde und es 5 Minuten darin gezogen hat.

12 Nüsse reichen für 6 bis 8 Wochen und kosten, je nach Quelle zwischen 15 und 10 €. Kaum ein Diätkur lässt sich ähnlich preisgünstig gestalten. Das ist wohl auch der Grund, warum sie in Südamerika so beliebt sind.

Die Nüsse enthalten unter anderem auch ein paar gute Fettsäuren: Palmitinsäure 6,5%, Linolsäure 44,2%, Stearinsäure 2,4%, Linolensäure 26,2%, Ölsäure 20,7%

Allerdings kommt das bei der geringen Menge, die genutzt wird, kaum zum Tragen.

Nuez de la India regt tatsächlich die Fettverbrennung auf ganz natürliche Weise an. Weltweit nehmen Tausende Männer und Frauen die Nüsse und fühlen sich besser und stoppen den Heißhunger damit.

Und manche verlieren mit der Nuez de la India sogar die Lust zu Rauchen.

Nuez de la India haben aber noch ein paar weitere Wirkungen. Wenn sie achtsam und vorsichtig dosiert werden, straffen und verschönern sie bei längerer Anwendung die Haut und mildern Cellulitis.

Da sie den Stoffwechsel anregen, ist es auch klar, dass sie gegen Verstopfung helfen und bei Hämorrhoiden Erleichterung bringen.

Ebenso werden Cholesterin und Triglyceride gesenkt, aber Achtung! Auch der Blutdruck. Daher ist diese Abnehm-Methode für Menschen mit niedrigem Blutdruck nicht zu empfehlen, ebenso für sehr junge Menschen unter 16 und für ältere Menschen. Ab 65/70 Jahren, je nach Konstitution, kann die abführende Wirkung unerwünscht sein.

Mit Alkohol verträgt sich die Nuez de la India jedoch absolut nicht.

An einem Abend, an dem du Alkohol getrunken hast, solltest du mit der Einnahmen der Nuez unbedingt aussetzen.

Vielleicht findest du ja in einer Samenhandlung im Bereich Saatgut für exotische Zimmerpflanzen diese Samen. Solltest du sie dann doch nicht einpflanzen, sondern es den vielen Menschen in Südamerika gleichtun wollen, beachte unbedingt die

Sicherheitsvorkehrungen für die Nuez de la India

In der ersten Diät-Woche nimm nur ein Achtel der Nuez de la India (1/8), danach täglich ein Viertel (1/4). Zerreibe (mörsere) den Teil der Nuss in einer Tasse, gieße sie mit kochendem Wasser auf und lass diese Mischung fünf (5) Minuten ziehen, bevor du das Ganze trinkst.
Wichtig: Die Nuez de la India nie roh zerkauen und nie mehr als eine Viertel Nuss pro Tag nehmen.

Den meisten Erfolg hast du, so hören wir aus Südamerika, wenn du den Aufguss täglich vor dem Schlafengehen trinkst. Nur wenn du abends Alkohol getrunken hast, verschiebe die Einnahme auf morgens.

Der Stoffwechsel aller Menschen ist verschieden, beachte also bitte:

1) Halte die Diät ununterbrochen 1,5 Monate. Wenn du unterbrichst, musst du unbedingt wieder mit dem Achtel (1/8) der Nuez beginnen.
2) Die Nüsse reduzieren den Appetit, iss wie gewohnt, jedoch nur, wenn du wirklich hungrig bist, und trinke täglich 2 Liter klares, gutes Wasser, z.B. Flaska.– Wasser.
3) Halte dich an Obst und Gemüse, das enthält all die wichtigen Vitalstoffe für dich.
4) Treibe täglich 10 Minuten Sport oder gehe eine halbe Stunde spazieren, das wandelt Fettzellen in reine Energie um.
5) Diese natürliche Diät kann fortgesetzt werden, bis du dein Wohlfühlgewicht erreicht haben.

Je nach Veranlagung kannst du in den eineinhalb Monaten zwischen 6 und 10 Kilo leichter werden.
Solltest du in den ersten Tagen Durchfall bekommen, trinke das Wasser-Nuez-Gemisch einige Tage lang nur jeden zweiten Tag.
Hast du nach 1,5 Monaten dein Idealgewicht oder Wunschgewicht noch nicht erreicht, nimm einfach weiterhin jeden zweiten Tag ein Viertel der Nuss.

Gegenanzeigen:
Nimm die Nuez de la India nicht, wenn du schwanger, älter als 70 oder unter 16 Jahren bist.

Mögliche Begleiterscheinungen in der ersten Woche mit dem Nuss-Aufguss:

1.) Es könnten in den ersten Tagen Blähungen auftreten, die jedoch verschwinden. sobald dein Körper gereinigt ist. Eventuell Papaya zum Dessert essen, das hilft.
2.) Auch leichter Muskelkater könnte auftreten, als ob du trainiert hättest. Das liegt daran, dass zuerst in den Muskeln das überflüssige Körperfett verbrannt wird. Auch diese leichten Muskelschmerzen sollten nach einer Woche weg sein.
3.) Verbrennt unser Körper in großen Mengen Fett, können Kopfschmerzen auftreten, weil dem Körper Glukose entzogen wird. Es wird empfohlen, dem Körper zusätzlich Omega 3 und 6 anzubieten (Açaí, Weizenkeime, Fisch, Mais, Kürbis und Nüsse), auch wird empfohlen täglich Acerola, oder drei Orangen zu essen, um den Glukose und Vitamin C Haushalt auszugleichen.
4.) Durch den vermehrten Stuhlgang können leichte Müdigkeit- und Erschöpfungszustände auftreten. Um den Kaliumspiegel im Gleichgewicht zu halten, iss täglich eine Banane.
5.) Um Darmreizung zu vermeiden, iss am besten morgens einen Becher Jogurt oder süße deine Speisen mit Yacon-Dicksaft. Das pflegt den Magen-Darm-Kanal und süßt ohne Kalorien.

Und bitte lies dies hier auch:

Nuez de la India ist in Europa nicht als Lebensmittel zugelassen!

Die hier dargestellten Rezepte und Behandlungen verstehen sich ausschließlich als Erzählung dessen, was die Leute in Südamerika machen und ersetzen nicht den Besuch bei der medizinischen Person deines Vertrauens oder in der Heilpraxis.

Die gesammelten Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, dennoch übernehmen wir keine Haftung für Schäden, welcher Art auch immer, die sich direkt oder indirekt aus dem Gebrauch der hier vorgestellten Samen und deren Anwendungen ergeben könnten.

30Jan/19
Nuez de la India, die Schlankmach-Samen

Nuez de la India, die Schlankmach-Samen

Nuez de la India, die Schlankmach-Samen

Die Original Nuez de la India ist eine natürliche und preiswerte Methode, Gewicht zu verlieren. Wissenschaftlicher Name: Aleurites Moluccana, auch Zaubernuss, Kukui, Noz da Indien, Kamiri genannt. Leider ist sie in der EU noch nicht in der Novel Food Liste eingetragen, daher darf man sie hier in Europa nicht als Nahrungsergänzung oder Diät-Produkt verkaufen.

Diese Zaubernuss reduziert Ihr Gewicht während Sie schlafen! Es gibt verschiedenen Nüsse unter dem gleichen wissenschaftlichen Namen, die verschieden gebraucht werden. Diese hier sind zum Abnehmen auf leichte Art.

12 Nüsse reichen für 6 bis 8 Wochen – kaum ein Diätprodukt ist derartig preigünstig!
Die Nüsse enthalten lauter gute Fettsäuren:

  • Palmitinsäure 6,5%
  • Linolsäure 44,2%
  • Stearinsäure 2,4%
  • Linolensäure 26,2%
  • Ölsäure 20,7%

Nuez de la India ist die einfache Lösung zum Abnehmen, denn sie regt die Fettverbrennung auf ganz natürliche Weise an. Weltweit nehmen Tausende Männer und Frauen die Nüsse und fühlen sich besser..
Dieses erstaunliche biologische Saatgut, das seit Generationen in Südamerika verwendet wird, zeigt hervorragende Ergebnisse als natürliches Diät- und Wohlfühlmittel.

Eigenschaften der Nuez de la India:

  • einfache, natürliche Diät
  • verbessert das allgemeine Wohlbefinden
  • strafft und verschönert die Haut
  • hilft gegen Cellulitis und strafft Ihre Haut
  • hilft bei Verstopfung
  • hilft bei Hämorrhoiden
  • senkt den Blutdruck
  • senkt Cholesterin und Triglycerin
  • verbessert die Haarstruktur
  • hilft gegen Heißhunger
  • Sie verlieren die Lust zu rauchen

Bitte beachten Sie unbedingt diese Gebrauchshinweise:
In der ersten Diät-Woche nehmen Sie ein Achtel der Nuez de la India (1/8), danach täglich ein Viertel (1/4). Zerreiben (mörsern) Sie den Teil der Nuss in einer Tasse, gießen mit kochendem Wasser auf und lassen das Ganze fünf Minuten ziehen, bevor Sie den Sud trinken.
Wichtig: Die Nuez de la India nie roh zerkauen und nie mehr als eine Viertel Nuß pro Tag nehmen.

Den meisten Erfolg haben Sie, wenn Sie den Aufguss täglich vor dem Schlafengehen trinken. Nur wenn Sie abends Alkohol getrunken haben, verschieben Sie die Einnahme auf morgens.

Der Stoffwechsel jedes Menschen ist verschieden, beachten Sie bitte:

1) Halten Sie die Diät ununterbrochen 1,5 Monate ein
2) Die Nüsse reduzieren den Appetit, essen Sie wie gewohnt, jedoch nur, wenn Sie wirklich hungrig sind, und trinken Sie täglich 2 Liter klares, gutes Wasser.
3) Halten Sie sich an Obst und Gemüse, das enthält all die wichtigen Vitalstoffe für Sie.
4) Treiben Sie täglich 10 Minuten Sport oder gehen Sie eine halbe Stunde spazieren, das wandelt Fettzellen in reine Energie um.
5) Diese natürliche Diät kann fortgesetzt werden, bis Sie Ihr Wohlfühlgewicht erreicht haben.

Je nach Veranlagung werden Sie in den eineinhalb Monaten zwischen 6 und 10 Kilo leichter.
Sollten Sie in den ersten Tagen Durchfall bekommen, trinken Sie den Sud einige Tage lang nur jeden zweiten Tag.
Haben Sie nach 1,5 Monaten Ihr Idealgewicht oder Wunschgewicht noch nicht erreicht, nehmen Sie einfach weiterhin jeden zweiten Tag ein Viertel der Nuss.

Gegenanzeigen:
Nehmen Sie dieses Produkt nicht, wenn Sie schwanger, älter als 70 oder unter 15 Jahren sind.

Mögliche Begleiterscheinungen in der ersten Woche mit dem Nuss-Aufguss:

1.) Es könnten in den ersten Tagen Blähungen auftreten, die jedoch verschwinden. sobald Ihr Körper gereinigt ist. Eventuell Papaya zum Dessert essen, das hilft.
2.) Auch leichter Muskelkater könnte auftreten, als ob Sie trainiert hätten. Das liegt daran, dass zuerst in den Muskeln das überflüssige Körperfett verbrannt wird. Auch diese leichten Muskelschmerzen sollten nach einer Woche weg sein.
3.) Verbrennt unser Körper in großen Mengen Fett, können Kopfschmerzen auftreten, weil dem Körper Glukose entzogen wird. Es wird empfohlen, dem Körper zusätzlich Omega 3 und 6 anzubieten (Açaí, Soja, Fisch, Mais, Kürbis und Nüsse), auch wird empfohlen täglich Acerola, oder drei Orangen zu essen, um den Glukose und Vitamin C Haushalt auszugleichen.
4.) Durch den vermehrten Stuhlgang können leichte Müdigkeit- und Erschöpfungszustände auftreten. Um den Kaliumspiegel im Gleichgewicht zu halten, sollten Sie täglich eine Banane essen.
5.) Um Darmreizung zu vermeiden, essen Sie am besten morgens einen Becher Jogurt.

Nuez de la India – ideales und günstigs Naturprodukt zum Abnehmen!

22Aug/18

Unterschiede zwischen MSM und anorganischem Schwefel

Zwei Pulver, eines weiß-kristallin (MSM) und eines hellgelb-pulvrig (Sulfur), Beide haben das Wort “Schwefel” im Namen, aber sie unterscheiden sich beträchtlich in ihren Anwendungen, beide sind wichtig für die Gesundheit. Hier sind die Unterschiede zwischen MSM und anorganischem Schwefel.

Der wesentliche Unterschied besteht in der Herkunft: der gelbe Sulfur ist elementar, kommt also aus dem Erdreich und ist nicht wasserlöslich, das weiße MSM-Pulver ist organisch, stammt also aus Pflanzen, ist wasserlöslich und bioverfügbar.

Wir vergleichen die beiden Schwefel-Arten miteinander und erwägen, was die Unterschiede und die Anwendungsmöglichkeiten sind.

Was hat es mit den beiden Schwefelarten auf sich, dass sie so wichtig für den Körper sind?

In letzter Zeit wird viel über die Darmkur mit Sulfur, dem anorganischen oder elementaren Schwefel geschrieben. Und im Zusammenhang damit auch darüber, dass man nach der Schwefelkur den Körper mit MSM, Methylsulfonylmethan oder dem organischen Schwefel, wieder aufbauen soll.

Darin liegen wesentliche Unterschiede zwischen MSM und anorganischem Schwefel.

Viele kennen den Schwefel, Sulfur, aus dem Chemie-Unterricht, denn die Experimente damit waren spektakulär. Er brennt gut, ist explosiv, man kann Streichhölzer, Schwarzpulver und Schießpulver daraus machen, er sticht in die Nase beim Verbrennen und wurde in Mythen und Fabeln dem Teufel und dem höllischen Feuer zugeordnet. Und kein Feuerwerk kommt ohne Schwefel aus.

Deshalb können sich manche gar nicht vorstellen, dass Sulfur auch eingenommen werden kann und dem Körper innerlich dienen kann. Ja, das kann er.

Dass Schwefel auch desinfizierende Eigenschaften hat, wussten schon die Griechen und setzen ihn gegen Infektionen und sogar gegen die Pest ein.

Heute wird Schwefel, Sulfur, in verschiedenen Schwefelverbindungen, in der Lebensmittel-Herstellung als Antioxidationsmittel und Konservierungsstoff eingesetzt.

Das Schwefeln von Weinfässern ist seit alters her eine Methode, um Oxidation zu verhindern. Anorganischer Schwefel ist in vielen Medikamenten zur Darmregulierung enthalten und wird bei der Behandlung von Hautkrankheiten, z.B. Akne eingesetzt. Manche reiben sich das elementare Schwefelpulver auch auf die Fußsohlen, um schneller zu entgiften.

Welche Wirkung hat elementarer Schwefel im Körper?

Das Wichtigste zuerst: Anorganischer Schwefel ist für unseren Körper völlig ungiftig, denn er bleibt bei seinem Gang durch den Verdauungskanal unverdaut und wird wieder ausgeschieden. Was er aber dem Körper zur Verfügung stellt, sind seine Elektronen, auf die sich die im Darm vorhandenen freien Radikalen stürzen. So stürzen diese sich eben nicht auf die Elektronen unserer Zellen, so dass die Zellen gesund bleiben können.

So wird Sulfur zum Schutz vor den sogenannten „freien Radikalen“.

Das erste, was Sie merken, wenn Sie eine Schwefelkur beginnen, ist seine abführende Wirkung, die schon im Mittelalter bekannt war und gerne eingesetzt wurde. Der Schwefel wird zwar im Darm nicht verdaut, jedoch reizt Schwefel die Darmschleimhaut, was Bakterien aktiviert, die die Muskulatur der Därme anregt, so dass der Inhalt schneller hinaus befördert wird.

Es gibt auch schwefelhaltige Lebensmittel

Zwar kann der Körper den elementaren Schwefel direkt nicht verdauen, dennoch braucht unser Körper Schwefel, und er kann ihn nicht selbst herstellen. Daher ist es wichtig, schwefelhaltige Lebensmittel zu uns zu nehmen, über die der Körper mit Schwefel versorgt wird, allen voran Fisch, Fleisch und Meeresfrüchte, Eier, Milchprodukte, Nüsse, Raps, Knoblauch und Zwiebeln. Also wird mit einer ausgewogenen Ernährung der Körper gut mit Schwefel versorgt.

Warum zusätzlich elementaren Schwefel einnehmen?

Dazu gibt es Studien, die besagen, dass das hellgelbe, geschmacksneutrale Sulfur-Pulver, mit Wasser eingenommen, entgiftende Prozesse im Körper einleiten soll und alte Fäulniss-Reste aus dem Darm abtragen hilft. Er soll sogar bei Borreliose und Neurodermitis helfen.

Die häufigste Anwendung für anorganischen Schwefel, Sulfur, ist jedoch die Darmsanierung. Besonders der Arzt und Natur-Mediziner Dr. Karl J. Probst empfiehlt eine mehrmonatige Kur mit elementarem Schwefelpulver zur Darmsanierung, und um Parasiten los zu werden, und auch gegen Borreliose.

Sulfur-Dosierung nach Dr. Probst

Für die Kur mit dem gelben, anorganischen Schwefel-Pulver nehmen Sie 3 mal täglich einen Teelöffel zu den Mahlzeiten

In den Erfahrungsberichten ist zu lesen, dass als erstes der Darm stark angeregt wird, sodass häufigere WC-Besuche notwendig werden. Dabei riecht es stark nach Schwefel, nicht nur von den Ausscheidungen sondern auch direkt über die Haut. Deshalb ist leicht festzustellen, wann die Kur Erfolg hatte: Wenn diese beiden Phänomene verschwinden und der Stuhl normal wird, so das nur noch minimal WC-Papier verbraucht wird.

(Allerdings kann zu solch einem Zweck auch Schwarzwalnusstinktur erfolgreich eingesetzt werden.)

Die Länge der Sulfur-Kur ist daher von Person zu Person verschieden. Der Rat ist: einfach weitermachen, bis der Geruch verschwindet und der Stuhl normal ist.

Elementarer Schwefel zum Gewicht reduzieren

Auch und gerade Übergewichtige profitieren stark von der Schwefelkur, weil dadurch unter anderem auch die Firmicuten reduziert werden, das sind die „Dickmacher-Bakterien“ im Darm.

Weitere Unterschiede zwischen MSM und anorganischem Schwefel:

MSM, organischer Schwefel, im Unterschied zum anorganischen Schwefel (Sulfur)

Nachdem die Darmsanierung wieder für einen gesunden Stoffwechsel gesorgt hat, kommt die zweite Phase der Regenerierung, die sich jetzt besonders auf das Immunsystem und die Stoffwechsel-Vorgänge in den Zellen dreht. Besonders im Zusammenspiel mit Vitaminen spielt MSM, Methylsulfonylmethan, eine verstärkende Rolle.

Da alle Körperzellen für ihre Tätigkeit organischen Schwefel brauchen, kann es sinnvoll sein, täglich einen halben Teelöffel MSM mit einer Messerspitze Vitamin C zu sich zu nehmen. Ganz besonders gilt dies in Zeiten von Ansteckungsgefahr oder besonderen körperlichen Herausforderungen. Dann darf es auch ein gehäufter Teelöffel MSM täglich in Wasser aufgelöst, und eine Löffelspitze Vitamin C sein.

Manche bezeichnen MSM als Wundermittel, aber mit solchen Ausdrücken bin ich immer ein wenig vorsichtig. Richtig ist, dass ein Mangel an gut bioverfügbarem organischem Schwefel im Körper alle möglichen Krankheitsbilder hervorruft, die dann wieder verschwinden, sobald die Speicher mit MSM wieder aufgefüllt sind. So kam MSM zu seinem Ruf als wahres Allheilmittel, dabei ist es eben ein wichtiger Stoff, ohne den viele Prozesse im Körper nicht funktionieren.

Welche Vorteile bietet eine regelmäßige Einnahme von MSM?

Bioverfügbarer organischer Schwefel ist einer der wichtigsten Nährstoffe für unseren Körper, um jung und voll Energie zu bleiben. Wenn wir älter werden, zusammen mit einer Ernährung, der es an essentiellen Nährstoffen fehlt, fühlt sich unser Körper eher steif an, unsere Zellen werden ein bisschen untätiger und unsere Energie beginnt sich zu verlangsamen. MSM beschleunigt diese Vorgänge wieder

MSM (Methylsulfonylmethan) ist eine organische Schwefelverbindung, die in vielen natürlichen, unverarbeiteten, Nahrungsmitteln vorhanden ist, geht jedoch während des Kochprozesses verloren. MSM erhält mehr und mehr Aufmerksamkeit, da die Menschen länger leben und dabei schwungvoll und fit bleiben wollen.

Hier eine Liste von 7 beeindruckenden Vorteilen, die MSM bietet:

1. Verbessert Hautgesundheit und Teint

MSM ist für die Kollagenproduktion notwendig. Falten und  trockene, rissige Haut entstehen durch einen Mangel an Kollagen. MSM bewirkt zusammen mit Vitamin C, dass neues, gesundes Gewebe gebildet wird. MSM kann die Kollagenbildung normalisieren und die Gesundheit der Haut radikal verbessern.

2. Verbessert die Flexibilität der Gelenke

Die Forschung hat gezeigt, dass MSM die Gelenkflexibilität sehr effektiv verbessert. Zusätzlich hilft es, flexibles Haut- und Muskelgewebe zu produzieren. Dies führt zu einer Erhöhung der Gesamtflexibilität aufgrund einer Wiederherstellung der “Saftigkeit” im Gewebe.

3. Entgiftet den Körper

Eines der wichtigsten Merkmale von MSM ist, dass es Ihre Zellen durchlässiger macht. Dies bedeutet, dass Giftstoffe und metabolische Abfallprodukte leicht aus den Zellen abtransportiert werden können, während essentielle Nährstoffe und Versorgung mit Flüssigkeit verbessert werden. MSM löst Kalziumphosphat, das “schlechte Kalzium”, das Verkalkungen verursacht, es wird aufgebrochen, so dass nur noch das gute Calcium im Körper bleibt.

4. Stärkt Haare und Nägel

Kollagen und Keratin sind beide unerlässlich für die Produktion von gesunden Haaren und Nägeln. MSM ist ein regelrechtes “Schönheitsmineral”, das den zur Herstellung von Kollagen und Keratin benötigten organischen Schwefel liefert. Es ist auch bekannt, dass MSM zu einer außergewöhnlichen Stärke und Dicke der Haare und Nägel beiträgt, was sich in nur ein paar Wochen konsistenter Anwendung bemerkbar macht.

5. Beschleunigt die Heilung

Milchsäure und andere Nebenprodukte verursachen Schmerzen in der Muskulatur. MSM erhöht die Fähigkeit des Körpers, Abfallprodukte auf zellulärer Ebene zu eliminieren. Dies beschleunigt die Wiederherstellung und gibt mehr Energie für den Wiederaufbau frei.

6. Erhöht die natürliche Energie

Aufgrund der erhöhten Durchlässigkeit der Zellen wird weniger Energie benötigt, um mit der Ansammlung von Toxinen fertig zu werden. Dies führt dazu, dass mehr Energie auf Aktivität und notwendige Heilung umgeleitet wird. Verdauung ist der größte Energiebedarf des Körpers (Ungefähr 70-80% Ihrer Energie werden jeden Tag für die Verdauung aufgewendet). MSM erhöht die Aufnahme von Nährstoffen, so dass der Energieaufwand für die Verdauung stark reduziert wird.

7. Hemmt Entzündungen, reduziert das Gewicht

MSM ist aufgrund seiner Fähigkeit, metabolische Abfälle aus den Zellen zu entfernen, ein starkes entzündungshemmendes Mittel.

Übergewicht ist eigentlich eine Entzündung. Die Zellen des Körpers sind chronisch entzündet und behalten die Nebenprodukte von Stoffwechselprozessen. Schwefel muss vorhanden sein, damit diese Giftstoffe und Abfälle aus dem Körper entfernt werden können. Wenn diese Nebenprodukte aus dem System entfernt werden können, können die Zellen auch überschüssige Flüssigkeiten entsorgen, die als Puffer gespeichert wurden. Was bewirkt, ist eine natürliche und effektive Reduzierung des unerwünschten Gewichtes.

Dosierung von MSM:

MSM ist am leichtesten bioverfügbar in Pulverform, da das kristalline MSM-Pulver in Wasser gelöst und getrunken wird, und so schnell in die Blutbahn kommt.

Beste Erfolge bei MSM mit Vitamin C

Fügen Sie dem angerührten MSM-Wasser noch Vitamin C hinzu, am besten aus einer pflanzlichen Quelle, z.B. Camu Camu, Acerola oder Limette. 

Kur-Anwendung:

Beginnen Sie mit einem Teelöffel MSM-Pulver auf ein großes Glas Wasser und steigern Sie langsam auf 2 bis 3 Esslöffel pro Tag, um einige wirklich beeindruckende Ergebnisse zu sehen.

Hintergrundwissen zu MSM

Methylsulfonylmethan (MSM) kommt in grünen Pflanzen, Tieren und Menschen vor, kann allerdings auch im Labor hergestellt werden.

MSM wurde durch einige Bücher populär, die seine erstaunliche Wirkung bei Krankheit und Schmerz beschreiben. Schwefelmangel wurde in der medizinischen Literatur bisher kaum behandelt.
Interessiert man sich für Nahrungsergänzungsmittel, stößt man unter den Inhaltsstoffen von diversen Produkten zwangsläufig auf MSM.

Namen für MSM

Methylsulfonylmethan, Kristallines DMSO, Dimethylsulfon, Dimethylsulfon MSM, DMSO2, Methylsulfon.

Die Heilungs-Liste von MSM ist beachtlich, aber es gilt zu bedenken, dass bei Schwefelmangel eben viele unerwünschte Symptome auftauchen, die dann logischerweise durch die Einnahme von MSM behoben werden.

Liste von Krankheiten, die mit MSM gelindert oder geheilt wurden

Chronische Schmerzen, Arthrose, Gelenkentzündungen, rheumatoide Arthritis, Osteoporose, Gelenkentzündungen (Bursitis), Tendinitis, Schwellungen um die Sehnen (Tendosynovitis), Muskel-Skelett-Schmerzen, Muskelkrämpfe, Verhärtungen an Sklerodermie, Narbengewebe, Dehnungsstreifen, Haarausfall, Falten, Schutz gegen Sonnen- / Windbrand, Augenentzündung, Mundhygiene, Zahnfleischerkrankungen, Wunden, Schnitte und Abschürfungen / beschleunigte Wundheilung.

Allergien, chronischer Verstopfung, “saurem Magen”, Geschwüren, einer Divertikulose, prämenstruellem Syndrom (PMS), Stimmungsaufhellung, Fettleibigkeit, Durchblutungsstörungen, hohem Blutdruck und hohem Cholesterinspiegel.

Typ-2-Diabetes, Leberprobleme, Alzheimer-Krankheit, Schnarchen, Lungenerkrankungen einschließlich Emphysem und Lungenentzündung, chronisches Erschöpfungssyndrom, Autoimmunkrankheiten (systemischer Lupus erythematodes), HIV-Infektion und AIDS sowie Krebs (Brustkrebs) und Darmkrebs).

Augenentzündung, Schleimhautentzündung, Kiefergelenkprobleme, Beinkrämpfe, Migräne, Kopfschmerzen, Kater, parasitäre Infektionen des Darm- und Urogenitaltraktes einschließlich Trichomonas vaginalis und Giardia, Hefeinfektion, Insektenstiche, Strahlenvergiftung und zur Stärkung des Immunsystems.

Wie kann das sein, wie funktioniert es?

MSM liefert den organischen Schwefel, mit dem der Körper dann viele andere Chemikalien im Körper produzieren kann.

Methylsulfonylmethan, auch Dimethylsulfon genannt, ist eine organische Schwefelverbindung, die in tierischen und pflanzlichen Organismen vorkommt. MSM ist enthalten in Kuhmilch und Kaffee, sogar in hoher Konzentration

Als Nahrungsergänzungsmittel wird Dimethylsulfon sowohl für Menschen als auch für Tiere angeboten und soll einen Mangel an Schwefel im Organismus ausgleichen.

Warum MSM nehmen?

Wir ernähren uns unausgewogen, so kommt es im Körper zu Schwefelmangel. Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei MSM um eine organische Schwefelverbindung, die eine Mangelsituation beheben und den Körper mit ausreichend Schwefel versorgen kann.
Wird zu wenig Schwefel im Körper aufgenommen, kann es zu folgenden Symptomen kommen: Gelenkschmerzen, schlaffes Bindgewebe, Durchblutungsstörungen sowie Probleme mit der Leber, stumpfes Haar, blasse Haut und brüchige Fingernägel. Auch seelische Niedergeschlagenheit kann eines der Symptome sein.

Welche Wirkung hat MSM?

Viele Artikel und Schriften besagen, dass MSM entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt, besonders in den Gelenken und im Knochenbau, in den Harnwegen und Verdauungskanal, bei diversen Allergien und Autoimmunerkrankungen sowie bei Sportverletzungen.
In der Forschung kam speziell eine günstige Wirkung bei Arthrose heraus

Welche Wirkung hat MSM bei Krebs?

Tierversuche mit künstlich induzierten Tumoren des Dickdarms und der Brust zeigten einen verzögerter Krankheitsaubruch bei Einnahme von MSM.

Es ist noch wenig erforscht, aber es scheint so, dass MSM die Bildung von Metastasen und das Wachstum von Tumoren verlangsamt.

Hat MSM Nebenwirkungen?

Keine. Sogar bei absichtlicher Überdosierung konnte nichts Negatives festgestellt werden, da der Körper das, was zu viel ist, einfach ausscheidet.
Dennoch wird Schwangeren geraten, auf MSM zu verzichten, da mit Schwangeren noch keine Forschungen vorliegen.

Auch hierin liegen entscheidende Unterschiede zwischen MSM und anorganischem Schwefel.

Blutverdünnung durch MSM

Bei MSM hat geringfügig blutverdünnende Eigenschaften. Daher beachten Sie bitte bei der Kombination mit anderen Medikamenten, ob Sie die Dosis anpassen müssen.

Bei Einnahme von MSM zu beachten

Da MSM die Darmtätigkeit anregt und entgiftet, beginnen Sie mit einer niedrigen Dosis, die Sie jedoch langsam steigern können. Bitte auch immer Rücksprache halten mit der medizinischen Person Ihres Vertrauens.

Wenn Ihnen der leicht bittere Geschmack nicht gefällt, rühren Sie Ihre MSM-Dosis in Fruchtsaft ein, am besten funktioniert Orangensaft.

MSM äußerlich anwenden

Ein erholsames Bad bei Gelenkschmerzen bekommen Sie, wenn Sie 3 Esslöffel voll MSM im warmen Badewasser auflösen, am besten fügen sie auch noch 3 Esslöffel voll bioverfügbares Magnesiumchlorid hinzu, und Sie werden sich nachher wie neugeboren fühlen.

MSM nach Operationen

Ganz besonders nach einer Operation können Sie von den entzündungshemmenden, schmerzlindernden und abschwellenden Eigenschaften des organischen Schwefels von MSM profitieren. Der Heilungsprozess wird gefördert.

Ihre Haustiere und MSM

Ähnlich wie bei den Menschen verhält es sich auch bei unseren Haustieren.

Pferde, die auf der Weide sind, nehmen organischen Schwefel über das frische Gras und die Kräuter auf, die sie fressen. Im Winter in der Box wird es schon weniger, denn im Heu sind durch die Trocknung nicht mehr viele Schwefel-Anteile. Deshalb am besten einen Bluttest machen oder dem Pferd Isländischen Seetang zufüttern, der enthält natürliche Anteile an Schwefel.

Entweder MSM oder Seetang

Organischer Schwefel, der speziell im Kelp (Seetang, Braunalgen) stark enthalten ist, lässt die Haut gesunden (und bei Tieren das Fell wieder glänzen und die Hufe bleiben stark). Es wird wieder genug Kollagen gebildet, das die Knorpelbildung unterstützt. So bleiben die Gelenke geschmeidig und Arthrose/Arthritis verschwinden. Kollagen wird auch in den Bändern und Sehnen gebraucht.

Wie bei den Pferden (und Menschen) so auch bei Hunden. Wenn sie älter werden, brauchen sie mehr organischen Schwefel zur Erhaltung der Geschmeidigkeit der Gelenke. So haben Entzündungen und Gelenkverschleiß keine Chance und werden sogar rückgängig gemacht.

Ihr Hund erwacht aus der Trägheit, nachdem Sie ihn mit MSM oder Seetang gefüttert haben, läuft, rennt und spielt wieder wie früher. Das Fell glänzt wieder, denn MSM wirkt auch bei Hunden entgiftend und entzündungshemmend.

09Aug/18

Hypertension und Diabetes natürlich behandeln mit Olivenblättern

Olivenblätter (Olea Europaea L.)

Langsam sickert auch hierzulande das alte Wissen um die segensreichen Wirkungen der Olivenblätter ein. Bisher wurde dieses Wissen nur im Mittelmeerraum von Generation zu Generation weitergegeben.

Roh, gekocht oder als intensiv zusammengekochter Sud werden Olivenblätter eingesetzt, um Hypertension, Diabetes und vieles mehr auf gänzlich natürliche Weise zu behandeln.

In Peru und Portugal gehen die Menschen davon aus, dass Olivenblättertee eine allgemein stärkende Wirkung hat und ein höheres Gefühl von Wohlbefinden erzeugt, sowohl physisch als auch emotional.

Sie setzen ihn ein bei:
Grippe, Erkältungen, Meningitis, Epstein- Barrvirus, Encefalitis, Herpes I und II, Herpesvirus 6 und 7, Gürtelrose, chronische Müdigkeit, Hepatitis B, Lungenentzündungen, Tuberkulose, Gonorroe, Malaria, Dengue, Bakteriemie, ernsthafte Diarrhö, Blutvergiftung, Infektionen an den Zähnen, Ohren, den Harnwegen und nach Operationen.

Aufgrund des in den Blättern reichlich vorhandenen Chlorophylls kann der Tee auch vorbeugend gegen Arteriosklerose getrunken werden.

Die Olivenblätter sind eine echte Antivirus-Verbindung, da sie das Virus-spezifische System in der infizierten Zelle blockieren. Sie verbessern die zelluläre Schutzfunktion des Organismus. Zudem besitzen Olivenblätter eine Genesungs-fördernde Kraft, die Antibiotika nicht haben.

Eine Auswahl an verschiedenen Olivenblätter-Sorten finden Sie hier.

In der südamerikanischen Volksmedizin wird Olivenblättertee bei Hypertension und Diabetes eingesetzt.
In Peru wird berichtet, dass Olivenblättertee eingesetzt wird…

– bei Symptomen von chronischen Müdigkeit
– zu hohem Blutdruck
– gegen Bakterien und Viren
– Konzentrationsschwäche
– bei kalten Hände und Füßen
– zur Schmerzreduktion bei Hämorrhoiden
– gegen Zahnfleischentzündungen
– gegen alle Arten von Parasiten
– bei Nierenschwäche (harntreibend)
– bei Infektionskrankheiten, hervorgerufen durch Pilze und Parasiten
– zur Stärkung des Immunsystems
– zur Verbesserung des Blutflusses, (die Elastizität der Arterien wird erhöht)
– zur Blutdrucknormalisierung
– zur Vorbeugung vor Herzerkrankungen
– zur Verbesserung des Fettstoffwechsels
– zur Reduzierung eines zu hohen LDL-Cholesterin-Spiegels
– zur Stabilisierung des Blutzuckerspiegels
– bei arthritischen Entzündungen, speziell bei rheumatischer Arthritis
– zur Mobilisierung der Energieproduktion im Körper nach Anstrengung oder bei Mehrbedarf

Der Tee hat einen angenehmen milden, aromatischen, leicht bitteren, ‘grünen’ Geschmack. Der aufgebrühte Tee besitzt eine goldgelbe Farbe und eine beinahe unmerkliche Süße.

Pro Tasse 1 bis 2 Teelöffel zerkleinerte Olivenblätter mit kochendem Wasser übergießen.
10 – 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen und dann abseihen.
Olivenblättertee ist auch als Eistee geeignet, mischen Sie ihn mit Mineralwasser, Zitronensaft oder Fruchtsäften.
Mit 1 Liter Wasser:
Wenn es zu kochen beginnt, fügen Sie 2 Esslöffel Oliven-Blätter hinzu, nur 1 Minute köcheln lassen.
Trinken Sie 3-4 Tassen pro Tag.

Zubereitung Sud für Kuren

20 g zerkleinerte Olivenblätter auf 1 Liter Wasser geben. Das Ganze auf 250 ml einkochen und dann abseihen. Vormittags für die Dauer 1 Woche je 250 ml trinken.
Nicht in Aluminium-Töpfen oder Töpfen, die Zinn enthalten, kochen oder aufbewahren.

Kaltansatz für Menschen, die Rohkost bevorzugen

20 bis 40 g zerkleinerte Olivenblätter über Nacht in 1 Liter kaltem Wasser ziehen lassen.
Am Morgen kurz erwärmen und abseihen. Vormittags trinken.

Bericht einer Anwenderin:
Ich trinke den Tee seit einigen Tagen und finde ihn wunderbar! Was mich erstaunt, ist die Tatsache, dass er hier nicht bekannt ist. Man kann ihn hier auch nicht in seiner reinen Form kaufen, nur mit allerlei Zusatz von Früchten.
Wussten Sie, dass er auch für Diabetiker von Vorteil ist?
Ich mache mir einen halben Liter Topf nach dem Mittagessen, trinke gleich eine heiße Tasse und dann den Rest am Abend. Der Geschmack ist sehr schön und der Effekt ist sogar noch besser, auch für die Verdauung. H.C., Belgien

Olivenblättter ganz, zum knabbern oder zum Tee-Aufgießen, Sie brauchen nur Olivenbaumblätter, sonst nichts.
Nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit und nicht ohne ärztlichen Rat konsumieren.

Diese Informationen sind keine ärztliche Beratung und sollen es auch nicht sein. Bitte lassen Sie sich in allen Fällen ärztlich behandlen und beraten. Die medizinischen Personen Ihres Vertrauens sollten jedoch mit Naturheilmitteln bestens vertraut sein.

09Aug/18

Gesundes Milieu, gesunder Körper

Kein Leben ohne Natron? Gesundes Milieu, gesunder Körper.

Da ist was dran an der Aussage: kein Leben ohne Natron. Der Körper braucht es, um sich zu regenerieren und zu entgiften. Gesundes Milieu, gesunder Körper mit dem preisgünstigen und hochwirksamen Natron, Soda, NAHCO3, seit langer Zeit bekannt und eingesetzt. Natron war lange unter all den chemischen Produkten, die in den letzten 60 Jahren neu auf den Markt kamen und stark beworben wurden, in Vergessenheit geraten.

Gesundes Milieu, gesunder Körper, Natron, Soda, NAHCO3 für den Säure-Basen-Haushalt

Gesundes Milieu, gesunder Körper, Natron für die Hausapotheke

Nun kommt es wieder an die Oberfläche und immer mehr bestätigt auch die Wissenschaft, wie gut es uns tut, das Natron oder echte Soda.

Was bewirkt Natron im Körper?

Das Körper-Milieu wird verändert, und zwar in Richtung auf Gesundheit. Das Körper-Milieu wird basisch statt sauer, was es Krankheitserregern unbequem macht, denn die fühlen sich in einem sauren Milieu wohler.

Daraus ergibt sich auch die hohe Anwendbarkeit im Haushalt und bei der Hygiene, denn wenn alle Oberflächen basisch sind, werden sich auch dort keine Keime festsetzen wollen, es behagt ihnen dort nicht.

Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft geben inzwischen Natron eine Position, die Medikamenten entspricht, manche nennen es die “Medizin der Zukunft”. Deshalb gehört Natron, Echtes Soda, also reines NAHCO3, in die Hausapotheke, in den Kosmetik-Schrank und ebenso in die Besenkammer zu den Reinigungsmitteln, so seltsam das klingen mag.

Denn wenn das Milieu innen und außen basisch ist, bekommt unsere Gesundheit  den Schub in Richtung Wohlbefinden, den sie verdient. Wir alle verdienen es, gesund zu sein, robust und vital, immun gegen säureliebende Keime. Gesundes Milieu, gesunder Körper: So soll es sein!

Der Zustand unseres inneren und äußeren Milieus ist der Maßstab der über Gesundheit, Wohlbefinden und Krankheit entscheidet. Bemerkenswert dabei ist die Einflussnahme von Natron. Natron ist eine natürliche Substanz die in unserem Körper gebildet wird und eine lebenswichtige Funktion im Säure-Basen-Haushalt erfüllt.

30Nov/17

Frühstücks-Kick: Açaí­ na tigela

Açaí­ na tigela mit Erdbeerstückchen und Guarana

Der Lieblingssnack aus Brasilien ist wieder in Wien erhältlich!
Açaí na tigela (“Açaí in der Schüssel”) ist das typisch brasilianische Gericht aus der tiefgekühlten Acai Palmfrucht aus der Amazonas-Region. Es wird wie ein Sorbet in einer Schale oder in einem Glas serviert und mit Granola (geröstetem Müsli) und Bananen oder Erdbeeren verziert
Acai Guarana Sorbet ist in Rio de Janeiro und Florianópolis besonders beliebt und auch entlang der nordöstlichen Küste, wo es in den meisten Kiosken entlang der Strandpromenaden und an den Ecken in Saft-Bars in den Städten verkauft wird

Warum ist Acai gut bei Diäten?
Acai Guarana Sorbet hat unter allen Früchten einen der höchsten Anteile an Antioxidantien. So hilft Açai gegen freie Radikale und wirkt stärkend auf das Immunsystem. Dank des hohen Anteils an Vitamin E glättet es die Haut, hält sie elastischer und fester. Açai hält das Herz und die Arterien sauber und verringert so das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen. Die vielen Ballaststoffe im Açai fördern die Verdauung.

Acai Guarana Sorbet ist reich an Mineralien wie Phosphor, Eisen, Kalium, Vitaminen B1, B2, A, E, Calcium und anderen Nährstoffen, die wichtig sind für den Körper. Diese Nährstoffe beugen unter anderem dem Prostatakrebs vor. Açai sorgt dafür, dass das Gehirn mehr gesunde Neuronen enthält, es fördert Gedächtnis und Denken. Es stärkt die Augen.

Açai ist schmackhaft und extrem gesund:
1) viel Vitamin E, erneuert die Hautzellen und wirkt als Anti-Aging.
2) reich an Ballaststoffen, unterstützt alle Diäten.
3) reich an Eisen und Mineralien, ist wichtig gegen Blutarmut.
4) Açai enthält pflanzliches Protein, das Reparatur und Bau von Gewebe stärkt, was bei Diäten wichtig ist, um Fett abzubauen.
5) hohe Konzentration an Kalzium für den Aufbau von Knochen und Zähnen.
6) hoher Gehalt an Vitamin B1, gut für die Nerven, das Nervensystems soll doch reibungslos funktionieren!.