02Jul/18

Silberwasser zur Stammzellenbildung

Die hohe Wirksamkeit von Silberwasser zur Stammzellenbildung wird nur von wenigen Wissenden richtig eingeschätzt. Es ist so wirksam, dass Sie es verdünnen können und einfach nur auf die Schleimhäute zu sprühen brauchen.

Warum ist Silberwasser zur Stammzellenbildung (kolloidales Silber) so wirksam?

Unser Körper braucht Silberionen zur Herstellung von Stammzellen, mit denen der Körper sich selbst heilen und reparieren kann. Im Umkehrschluss bedeutet das: wenig Silber, wenige Stammzellen, nur mäßige Selbst-Reparaturfähigkeit des Körpers.

Seit ca. 100 Jahren benutzen Menschen weltweit Silberwasser und erfahren immer wieder, wie schnell Entzündungen verschwinden, Krankheiten gar nicht erst ausbrechen oder schnell verklingen, wenn sie kolloidales Silberwasser einnehmen.

Auf Wunden oder Insektenstiche gesprüht, verhindert Silber-Kolloid Entzündungen, die Wunden schließen sich schnell und man kann fast zuschauen, wie sie verschwinden.

Da der Körper auch selber Silber herstellt, gibt es keine Nebenwirkungen bei guter Qualität des Silberwassers, auch dann nicht, wenn es über Jahre hinweg angewendet wird. Da man nicht viel braucht, kann man es auch 5 bis 10-fach verdünnen, dies immer mit destilliertem Wasser, denn gutes Kolloidales Silber soll  nur mit destilliertem Wasser hergestellt werden.

Wenn Ihnen Ihr Silberwasser unangenehm bitter schmeckt, ist es zu stark und sollte entweder stark verdünnt werden oder nur zum Aufsprühen auf die Haut genommen werden.

Um das Silberwasser nicht mit Metall in Berühruing zu bringen, benutzen Sie am besten einen Porzellanlöffel, wie Sie ihn von den Chinesischen Suppen kennen, oder einen Plastiklöffel, um die tägliche Dosis einzunehmen. Danach ein Glas gutes Quellwasser trinken.

Noch wirksamer kann es sein, das Silberwasser nur 2-3 Minuten im Mund zu bewegen, besonders unter die Zunge fließen zu lassen, damit zu spülen und zu gurgeln und es wieder auszuspucken. Über die Schleimhäute des Mundes sind die Silberionen dann aufgenommen worden und kommen direkt in die Blutbahn, so tritt die Wirkung schneller ein.

Besonders, wenn Sie erst vor kurzem gegessen haben, ist diese Methode wirksamer, da das Silberwasser sonst erst mit dem Essen reagiert.

Wie kommt es, dass Kolloid-Silber als wirkungsvolles Antibiotikum angesehen wird?

Die winzig kleinen, im destillierten Wasser gelösten Silberteilchen, die Kolloide, machen ein Enzym unwirksam, das einzellige Lebewesen, also Bakterien, Pilze, Viren, Parasiten und Mikroben zur Atmung brauchen. Daher ersticken diese, wenn im Körper genug Silberionen vorhanden sind.

Unser Körper selbst ist jedoch kein Einzeller, sondern ein Verbund von Milliarden in Gewebe eingebundenen Zellen, deren Enzyme von den Silber-Ionen unberührt bleiben. Daher bleibt Silberwasser auch in hoher Konzentration ungiftig, denn nach 1-2 Tagen wird es über den Urin wieder ausgeschieden

Im Gegensatz synthetischen Antibiotika stellen die Silber-Kolloide nicht nur keine Belastung für Darm, Niere oder Leber dar, sondern entlasten sogar das Immunsystem, helfen dem Körper dabei, Stammzellen zu bilden und beschleunigen dadurch alle Reparatur- und Heilungsprozesse.

26Jun/18
Blutdruck-normalisieren-ohne-Medikamente

Medikamentenfreie Blutdrucknormalisierung, Erfahrungsbericht

Ich war erstaunt, wie schnell mein Blutdruck sich normalisierte, ohne Medikamente, mit angenehmem Prickeln, völlig entspannt. Eine medikamentenfreie Blutdrucknormalisierung  hielt ich vor dem Kauf des Inferum ABP-051 nicht für möglich.

Und nun weiß ich: es ist möglich! Denn die Blutdrucknormalisierung mit dem Inferum ABP-051 ist eine feine Sache.

Das Inferum ABP-051 ist ein kleines Gerät, das 2 bis 3 Mal am Tag für 6 Minuten am Handgelenk befestigt wird und mit dem Sie Ihren Blutdruck normalisieren können, egal ob er zu hoch oder zu niedrig ist.

Wie die medikamentenfreie Blutdrucknormalisierung funktioniert

Sanft und medikamentenfrei, lediglich durch die Stimmulation bekannter Punkte am Handgelenk, erfolgt die Korrektur des Arteriendrucks und eine Normalisierung des Gesamtzustands des Organismus.

Das Gerät kann selbstständig oder auch therapiebegleitend und im Zusammenspiel mit Medikamenten angewendet werden. Dabei kann sowohl ein zu hoher als auch ein zu niedriger Blutdruck normalisiert werden.

Meine Geschichte mit dem Inferum ABP 051

Ich begann damit, das Gerät in der Früh, mittags und abends anzulegen. Ich finde es sehr angenehm, drei Mal am Tag eine kurze Ruhepause von 6 Minuten einzulegen, mich zu setzen oder zu legen und kurz zu entspannen, während das Inferum ABP 051 meinen Blutdruck senkt.

Mein Blutdruck ist ohne Behandlung um die 140/90 mmHg, also nahm ich bisher entsprechende Medikamente. Da mir die nicht so recht bekamen, wollte ich es mit dem Inferum versuchen.

Als das Gerät eintraf, gefiel mir gleich die stabile Verpackung und das elegante schwarze Aufbewahrungs-Etui, das es auf Reisen schützt. Das Batteriefach ist leicht zu öffnen, indem man den Deckel an der Markierung zur Seite schiebt. Alles sehr bedienungsfreundlich. Ich legte die Battereien ein, die ich gleich mitbestellt hatte, und las die beigelegten Broschüren aufmerksam durch.

Damit die Impulse gut transkutan, also über die Haut, übertragen werden können, feuchte ich die Haut mit Silberwasser dort an, wo das Gerät sitzen soll: zwei Fingerbreit vom Handgelenk entfernt, auf der Innenseite des linken Unterarms.

Warum mit Silberwasser (Kolloidales Silber 20 ppm) anfeuchten?

Das muss zwar nicht sein, erspart aber einen Handgriff. Silberwasser ist hautfreundlich, daher kann ich damit das Gerät hautfreundlich desinfizieren und gleichzeitig sauber halten. Ich habe sowieso einen leeren Parfumflacon mit Silberwasser gefüllt und trage ihn immer bei mir, um damit im Alltag und auf Reisen (ich bin viel unterwegs) Entzündungen und Ansteckungen vorzubeugen.

Nach dem Anfeuchten lege ich Armbanduhr und Schmuck ab und schlüpfe in das Armband des Inferum ABP 051. Das breite Gummi mit dem Klettverschluss ist äußerst praktisch zu öffnen und zu schließen. Ich lege die Füße hoch, schließe die Augen und nehme ein paar tiefe Atemzüge, um zu entspannen.

Dann schalte ich das Gerät ein, was es mir mit einem kurzen Piepston quittiert. Die Kontrolllampe ist an und das Gerät arbeitet. In den ersten 3 Minuten spüre ich ein leichtes Pulsieren, danach beginnt mit einem weiteren Piepsen die zweite Phase. Die kribbelt schon etwas mehr, aber immer angenehm.

Je stärker ich das Kribbeln spüre, desto weiter bin ich vom idealen Blutdruck entfernt. Daher finde ich es beruhigend, dass ich inzwischen kaum noch etwas spüre.

Nach der Behandlung bleibe ich noch eine Viertelstunde oder 20 Minuten in Ruhestellung, lese etwas oder – besonders zu Mittag – mache ein Nickerchen.

Nicht anwenden soll man das Gerät bei folgenden Gegenanzeigen:

  • bei individueller Stromunverträglichkeit
  • bei implantiertem Herzschrittmacher
  • im Zusammenhang mit einer Suchtthematik
  • bei akuten Fieberzuständen und Entzündungen
  • bei psychischen Störungen oder unter Alkoholeinfluss
  • bei Herzrhythmusstörungen
  • Myokardinfarkt

Wie geht meine Geschichte weiter?

Meine Blutdrucknormalisierung war innerhalb von zwei Wochen so weit im grünen Bereich, dass ich die Medikamente einschränkte, um nicht zu niedrigen Blutdruck zu bekommen. Ich nahm die Medikamente zunächst nur noch jeden zweiten Tag, inzwischen nur noch selten, etwa nach sehr stressigen, anstrengenden Tagen am Abend. Oder wenn ich unterwegs bin und keine Ruhepause habe. (Genau das sollte ich in Zukunft gar nicht mehr erst so weit kommen lassen, keine Ruhepause ist ja wieder ein Grund für hohen Blutdruck…)

Inzwischen habe ich mir ein zweites Gerät für unser Wochenendhaus gekauft, denn ein paar Mal hatte ich es dort vergessen und hatte dann daheim keines.

Wie arbeitet die medikamentenfreie Blutdrucknormalisierung mit dem Inferum ABP 051?

Eingebaute Elektrostimulations-Elektroden wirken auf die biologisch aktiven Bereiche des Handgelenks.

Das Inferum ABP-051 hat die Medizingeräte-Zulassung bekommen, da es nachweislich den Blutdruck normalisieren kann.

Die Elektrostimulation erfolgt durch extrem schwachen elektrischen Strom und wird kaum wahrgenommen. Das Gerät arbeitet mit Programmen, die unterschiedliche Frequenzen (zwischen 9 und 77 Hz), Laufzeiten und Amplituden einsetzen, um den Körper in seine Balance zu führen.

Dies geschieht, indem der Sympathikus-Nerv entweder beruhigt oder stimuliert wird, je nachdem ob zu hoher oder zu niedriger Blutdruck normalisiert werden soll.

Und dies ist das Ergebnis, das ich inzwischen aus Erfahrung bestätigen kann:

  • Normalisiert den Blutdruck
  • Verbessert den Gesamtzustand
  • Verbessert das emotionale Wohlbefinden
  • Erhöht das körperliche Wohlbefinden und die Belastbarkeit
  • Verringert die Dosierung von Medikamenten

Allgemeines medikamentenfreie Blutdrucknormalisierung mit dem Inferum ABP 051

Über den Punkt an der Innenseite des linken Unterarms wirkt das Inferum ABP 051  stark beruhigend Wirkung auf das Herzgefäßsystem. Über den Punkt an der Außenseite des linken Unterarms wirkt das Inferum ABP 051 anregend auf das Herzgefäßsystem. Das Gerät wird bei Herzgefäßerkrankungen, arterieller Hypertonie, Hypotonie, vegetativer Dystonie der Gefäße mit Schwankungen des Blutdrucks, bei Neurosen und Schlafstörungen eingesetzt.

Die Stimulierung der Außenseite des linken Unterarms stabilisiert den Gefäßtonus und führt zu einer raschen Normaliserung des Blutdrucks bei Hypotonie. Das Gerät wird bei Kopfschmerzen und vegetativer Dystonie mit Schwankungen des Blutdrucks eingesetzt.

Die Dauer einer Sitzung beträgt 6 Minuten. Armbanduhr und Armschmuck am linken Arm ablegen, den Ärmel hochschieben, das Gerät anlegen und die Taste zur Reduzierung (rot) oder Erhöhung (blau) des Blutdrucks drücken. Während der Sitzung ist es wichtig, ruhig zu sitzen oder zu liegen und sich zu entspannen. Nach dem Ende der Anwendung bitte 20 Minuten erholen. Wir empfehlen, die Sitzung 1 – 3 x täglich über einen Zeitraum von 14 Tagen zu wiederholen.

Wichtig! Nicht anwenden bei folgenden Gegenanzeigen:

  • bei individueller Stromunverträglichkeit
  • bei implantiertem Herzschrittmacher
  • im Zusammenhang mit einer Suchtthematik
  • bei akuten Fieberzuständen und Entzündungen
  • bei psychischen Störungen oder unter Alkoholeinfluss
  • bei Herzrhythmusstörungen
  • Myokardinfarkt

Die medikamentenfreie Blutdrucknormalisierung mit dem Inferum ABP 051 wird angewendet bei:

  • zeitweiliger Erhöhung oder Senkung des Blutdrucks in Stresssituationen oder bei Wetteränderungen
  • arterieller Hypertonie oder Hypotonie – als Ergänzung zu einer umfassenden medikamentösen Behandlung
  • beginnender Hypertonie oder Hypotonie und vor Verschreibung von Medikamenten. Üblicherweise wird in diesem Zeitraum empfohlen den Lebensstil zu ändern, eine Diät zu halten, auf schädliche Angewohnheiten zu verzichten, körperlich aktiv zu sein und gegen Übergewicht vorzugehen.
  • vegetativer Dystonie der Gefäße hypertonischer oder hypotonischer Art
  • sekundärer (symptomatischer) arterielle Hypertonie oder arterielle Hypotonie
  • ei Kranken mit endokriner Nierenpathologie

Batterien schonen beim Weglegen des Geräts

Da machte ich gleich nach den ersten Anwendungen einen Fehler, indem ich das Gerät mit der Anzeige nach unten hineinlegte. Es schaltete sich durch den Druck auf das Display immer wieder ein und bald waren die Batterien leer. Jetzt weiß ich, dass die Anzeige oben quer zum Deckel liegen soll, dann halten die Batterien sehr lange.

Video in russischer Sprache mit englischen Untertiteln zur Wirkungsweise des Inferum:
https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=xq9uprkTmFw

21Jan/18
Borax für Haut und Körper Fußbad mit Magnesium

Borax, Magnesium und Soda (Natron) in der Hautpflege

Borax für Haut und Körper wird zur Zeit in vielen Internet-Artikeln besprochen, daher wollen wir hier altes Wissen mit neuem verschmelzen.

Was ist Borax (Borsalz, Tinkal)?

Chemische Zusammensetzung : Na2B4O7·10 H2O

Borax bildet in der Natur grosse, meist weiße, selten blaue, graue oder grüne Kristalle. Beim Auskristallisieren aus Borax-Lösungen entstehen farblose Kristalle, die an trockener Luft zu einem weißen Pulver verwittern.

Borax löst sich in Wasser mit alkalischer Reaktion, das heißt Borax wirkt basisch. Erhitzt man Borax auf 350-400°, so entsteht das wasserfreie Natriumtetraborat (Na2B4O7).

Borax-Vorkommen

Kalifornien (Boraxseen der Mohave-Wüste), Nevada, Tibet (im Mittelalter wurde natürlicher Borax aus Tibet unter dem Namen Tinkal als Kostbarkeit eingeführt).

Der Name Borax stammt aus dem arabischen Wort buraq.

Anwendungen von Borax

Neben technischen Anwendungen bei der Herstellung von Geschirr-Glasuren, in der Glas-Industrie, als Flussmittel beim Hartlöten (Borax löst störende Oxide auf), ist es auch bekannt als Zusatz zu Seife (wegen seiner wasserenthärtenden Wirkung) und als Zusatz in Kapseln für die Gelenke, in denen es als Natriumborat enthalten ist.

Vielen kennen Borax noch von Elter oder Großeltern, die haben es zum Baden benutzt, weil es eine so zauberhaft samtweiche Haut erzeugt.

In manchen Kapseln ist nichts anderes als das, da neueste Studien zeigen, dass Bor möglicherweise essentiell ist, denn der Körper braucht Bor bei der Bildung von Hormonen und Vitamin D. Und auch das Gehirn braucht es als Spurenelement.

Borax für Haut und Körper

Borax macht hartes, kalkhaltiges Wasser weich, daher ist es sinnvoll, es z.B. beim Wannenbaden zu benutzen, besonders bei empfindlicher Haut, einen Esslöffel voll beim Einlaufenlassen des Wassers hinzufügen, d.h. 50 g für ein Vollbad, 10 g für Waschung.

Borax ist ein völlig natürliches Mineral, das die Haut reinigen kann. Darüber hinaus kann es Badewasser weich machen, damit die Haut mehr Feuchtigkeit beim Baden bekommt..

Wollen Sie wohltuende Badezusätze günstig selber machen?

Hier sind die Zutaten:

• 1/2 Tasse Magnesium, 1 Esslöffel Soda (Echtes Natron) und 1 Esslöffel Borax in einem Glas verrühren

• 15 Tropfen Moringa-Öl, Kokos-Öl oder Schwarzkümmel-Öl zur trockenen Salzmischung hinzu fügen und vermengen.

• Beginnen Sie, die Wanne mit heißem Wasser zu füllen.

• Gießen Sie die Hälfte der Mischung aus dem Glas in das Badewasser während es einläuft, heben Sie die andere Hälfte für das nächste Bad auf.

• Baden Sie 20 bis 30 Minuten und fühlen Sie die Weichheit Ihrer Haut.

Tipps zum Borax-Magnesium-Bad

Wenn Sie möchten, dass Ihr Badesalz prickelt und Sie zusätzlich Vitamin C in Ihre Haut einschleusen wollen, fügen Sie noch 1/2 Teelöffel Ascorbinsäure hinzu.

Wenn Sie Ihr Badewasser lieber lila oder rosa haben und dabei noch Antioxidantien über die Haut aufnehmen möchten, fügen Sie noch 1 Esslöffel Acai-Pulver oder Drachenfrucht-Pulver hinzu.

Für Sportler*innen wirkt Borax wie ein Dopingmittel.

Hulda Clark schreibt zu Borax in ihrem Buch „Heilung ist möglich“:

„…wenn Sie trockene Haut, Problemhaar oder andere Schwierigkeiten haben, ist schlichtes Borax immer das richtige… Borax wird zwar nicht direkt Ihre Haut kurieren, aber es ersetzt schädliche Substanzen, so dass der Körper sich selbst heilen kann.“

Wie Sie Borax-Flüssigseife selber machen

Nehmen Sie eine leere Flasche, schütten Sie bodendeckend Borax hinein und füllen diese mit kaltem Leitungswasser auf. Schütteln Sie einige Male, und lassen Sie die Körnchen sich setzen. Nach einigen Minuten können Sie den klaren Teil der Flüssigkeit in Flüssigseife-Spender abfüllen, und fertig ist Ihre Seife.

Noch einfacher: Schütten Sie das Boraxpulver gleich in die Flüssigseife-Spender, einen Zentimeter hoch, Wasser hinzugeben und schütteln. Wenn die Flüssigkeit bis zu den nicht aufgelösten Körnchen verbraucht ist, einfach wieder Wasser dazu geben und wieder schütteln. Wenn die Borax-Körnchen zur Neige gehen, füllen Sie welche nach.
Und dann stellen Sie die Seifenspender überall dort hin, wo Sie Borax für Haut und Körper brauchen: an die Küchenspüle, am Waschbecken und in der Dusche.
Diese Reinigungsflüssigkeit enthält kein Aluminium. Sie enthält weiterhin im Gegensatz zu vielen handelsüblichen Produkten kein PCB. Außerdem ist sie frei von Kobalt, das in den Blauen oder grünen Körnchen von Waschpulvern sein kann.

Borax hemmt das bakterielle Enzym Urease und wirkt daher antibakteriell. Es könnte sogar Ihre Haut von Unreinheiten und Ihre Kopfhaut von Juckreiz befreien.

In einer stärkeren Verdünnung kann Borax-Lösung, in eine Sprühflasche abgefüllt, als Deo Spray verwendet werden.

Alle diese Hinweise sind nur als Vorschläge und Möglichkeiten zu betrachten, es handelt sich hier keineswegs um medizinische Ratschläge.

Um zu wissen, wie es bei Ihnen selbst wirkt, probieren Sie Borax für Haut und Körper vorsichtig aus.

Sie können mit der Borax-Lösung auch Gemüse und Salatblätter im Wasserbad neutralisieren

Einsatz von Natron im Duschgel

Wenn Sie Ihr Duschgel basischer haben möchten, rühren Sie ein wenig Echtes Natron mit Wasser an und vermischen es mit dem Duschgel. Es soll für die Entsäuerung genauso gut sein wie Echtes Natron (Natriumhydrogencarbonat).

Borax oral unbedingt sehr gering dosieren!

Eine Flasche mit Plastikdeckel (kein Metall!) nehmen, 1 Teelöffel reinstes Borax je Liter abgekochtes Wasser, gut umrühren, Flasche zudrehen, gut schütteln. Jeden Tag erst wieder gut schütteln, da sich das Borax absetzt, dann davon 1 Esslöffel (10 Milliliter = 10ml) in ein Glas Wasser geben und im Laufe des Tages schluckweise trinken. Dazwischen viel Wasser oder Kräutertees zur Ausleitung trinken.
.
Wer die Wirkung verstärken will, nimmt noch Magnesiumchlorid dazu, und zwar 2 Esslöffel in die Flasche, wieder gut schütteln vor jeder Entnahme.

Wichtig: Porzellanlöffel oder Plastiklöffel nehmen, um chemische Reaktionen zu verhindern.

12Jan/18
Burrito-Esel-Tee

Der Verdauungstee El Burrito heißt „Esel-Tee“

Der Verdauungstee El Burrito („el te de burro“ heißt Esel-Tee) ist eines von den Heilkräutern, die in kaum einem Haushalt in Paraguay fehlen. Sein lateinischer Name ist Wendita calysina, er ist eine aromatische Pflanze, die der Minze gleicht und kann bis zu 1,5 Meter hoch wachsen.

In Europa werden Impfstoffe daraus zur Vorbeugung einer Krankheit namens „Rinderwahn“ eingesetzt. Dass Burrito aber noch mehr kann, wird hierzulande erst langsam begriffen.

Der Burrito wird wegen seines wohlriechenden Aromas in der paraguayischen Naturmedizin gern im Terere und Mate verwendet, man findet ihn in der Wildnis oder auch in heimischen Gärten, denn seine Blüten sind schön.

In den privaten Gärten wird er nicht nur seiner Schönheit und seines Duftes wegen gehegt und gepflegt, sondern vor allem weil er gegen vieles eingesetzt werden kann.

Eigenschaften von El Burrito

Der Burrito ist gut für die Verdauung, hilft gegen Blähungen und gegen Magenschmerzen.

In Europa bekommen Sie den Verdauungstee El Burrito hier.

Vorteile von El Burrito

Exzellent gegen Depressionen, Magenschmerzen, Leberbeschwerden, langsamer Verdauung, Völlegefühl, Sodbrennen, Schwindel und Übelkeit.

Anwendung des Verdauungstees

Burrito Blätter können als entspannender Tee aufgebrüht werden, dazu verwendet man 5 bis 10 Gramm auf einen Liter. Kurz aufkochen, 10 Min ziehen lassen und abseihen. Je eine Tasse nach den Mahlzeiten.

Auch der Kaltansatz über Nacht ist möglich.

Der fertige Tee kann mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden, am besten in einer Flaschka. Nicht in Aluminium-Töpfen oder zinn-haltigen Töpfen kochen oder aufbewahren.  Mit Erythritol süßen oder noch besser mit Yacon-Sirup probiotisch verfeinern.

Kommentare aus Paraguay zu El Burrito

Vielen Dank, ich war berauscht von Diclofenac wegen Rückenschmerzen, ich wusste nicht, dass ich das Gegenmittel in meinem Haus hatte,

Ich rauche die Blätter mit Tabak, schmeckt sehr reich, wie Minze, sehr gut.

Esel-Tee ist hervorragend, um die Verdauung zu unterstützen, er sollte eine Weile eingeweicht werden oder gekocht ist er sehr gut.
Ich benutze die Burrito-Blätter in bitterem Mate, um die Yerba zu erweichen.

12Jan/18
Virenkiller Zistrose, geschnitten für Tee

Virenkiller Zistrose

Die graubehaarte Zistrose (Cistus incanus) ist eine im Mittelmeerraum heimische Teepflanze mit besonders hohem Polyphenolgehalt. Bis heute hat der Virenkiller Zistrose als Cistus-Tee in Griechenland eine lange Tradition, geriet jedoch im Laufe der Zeit in Vergessenheit.

Der Virenkiller Zistrose wurde Pflanze des Jahres

1999 wurde Cistus incanus zur „Pflanze des Jahres“ erklärt und so für uns alle wiederentdeckt.

Dieses Naturheilmittel aus dem Mittelmeerraum beweist erstaunliche Kräfte im Kampf gegen Viren, Bakterien und Pilzinfektionen: die Zistrose Cistus incanus ist eine uralte Volks-Arzneipflanze. Daraus zubereiteten Tee trinkt man auf den griechischen Inseln schon seit Jahrhunderten gegen Grippe und Erkältungskrankheiten. Schon in der Bibel findet das Harz der Zistrose unter dem Namen Myrrhe Erwähnung.

Neueste Forschungsergebnisse bestätigen nun, was der Volksheilkunde schon lange bekannt ist: Cistus incanus erweist sich nicht nur als Bakterienkiller, sondern kann auch hervorragend gegen Viren eingesetzt werden und auf rein biophysikalischem Weg Grippeerreger unschädlich machen – etwas, das zuvor für unmöglich gehalten wurde.

Was ist das Geheimnis vom Virenkiller Zistrose?

Das Geheimnis der Zistrose scheint in ihrem ungewöhnlich hohen Gehalt an Polyphenolen zu liegen. Diese Substanzen halten schädliche Oxidationsprozesse in den Zellen auf, wirken entzündungshemmend und krebsvorbeugend.
Dem Immunsystem wird auf die Sprünge geholfen und die Schleimhäute bekommen Unterstützung gegen Viren und Bakterien. Und genau dies alles liefert uns diese kleine Pflanze: die Zistrose. Und nicht nur in Hals und Rachen. Die Wissenschaft bestätigt: Die Zistrose hat das Zeug zum Multitalent gegen Infektionen aller Art und noch manches mehr.

Wo wird Virenkiller Zistrose angewandt?

Die Heilkraft aus der Zistrose bewährt sich bei den verschiedensten Formen entzündlicher Haut- und Schleimhauterkrankungen wie Akne, Neurodermitis, Mandelentzündung und bakteriellen Magen-Darm-Erkrankungen sowie bei Pilzinfektionen aller Art.

Die Zistrose (hier erhältlich) entgiftet den ganzen Organismus, schützt vor Herzinfarkt und die Haut vor Alterungsprozessen.

Cistus-Tee schmeckt angenehm herb-aromatisch und kann als Haustee jeden Tag getrunken werden, auch am Abend und gegen den Durst.

Die Zistrose als pflanzliches Heilmittel (z.B. nach Marcus Brotzer in: Alternativmedizin und Naturheilkunde)
Er beschreibt sie als wirksame Alternative zu Antivirenmitteln, da pflanzliche Heilmittel wie Cistus incanus zusätzlich zu ihrer wissenschaftlich nachgewiesenen Wirkung keinerlei Nebenwirkungen haben. Im Gegenteil, pflanzliche Heilmittel haben die Wirkung, dass Sie ein gestärktes Immunsystem bekommen und Ihr Körper von Giften befreit wird.

Zistrose-Wirkung bis zu 100 x effektiver als Vitamin C

Als pflanzliche Heilmittel eignen sich besonders Pflanzen, die einen hohen Gehalt an Polyphenolen nachweisen können. Diese haben eine effektive antivirale sowie antigrippale Wirkung. Im Jahr 1999 wurde das pflanzliche Heilmittel Zistrose (cistus incanus ssp. Tauritus,u. Pandalis) zur polyphenolhaltigsten Pflanze Europas gekürt. Neben der antiviralen und antibakteriellen Wirkung sind die polyphenolhaltigen Pflanzenextrakte die Fänger für freie Radikale überhaupt, sie bauen sogar Superoxyde wieder ab und sind dabei hundertmal effektiver als Vitamin C und 50 mal stärker als Vitamin E.

Dies war Grund genug für weitere Forschungen. Die Berliner Charité hat in klinischen Studien die antivirale Wirkung nachweisen können. Pflanzliche Heilmittel besitzen den besonderen Vorteil, dass die Viren keine Chance haben, Resistenzen dagegen bilden zu können, was sie bei anderen synthetisch hergestellten Virenmitteln innerhalb kürzester Zeit bewältigen- wie sie uns immer wieder beweisen.

Die Wirkstoffe der Zistrose haben die Fähigkeit, die Viren vor ihrem Eindringen zu umhüllen und somit abzublocken, daher sind solche pflanzliche Heilmittel auch eine sehr gute Waffe zur Vorbeugung gegen Virusinfektionen, bevor diese überhaupt die Chance haben anzugreifen.

Weitere Vorteile der Zistrose:

Sie ist ein pflanzliches-Heilmittel bei Grippe.
Die Zistrose hat noch sehr nützliche Heileffekte, da sie die Blutgefäße stabilisieren, die Zusammenballung von Blutplättchen hemmen, gegen schädliches Cholesterin wirken, somit Blutdruck senken und Blut verdünnend wirken und die Mikrozirkulation in Kapillaren und Venolen positiv beeinflussen. Außerdem hemmt sie die Wucherung von Krebszellen.

Die Zistrose (Cistus incanus) hat sogar die Fähigkeit die Blut – Gehirn – Barriere, auch Blut – Hirnschranke genannt, zu überbrücken und somit zur zellulären Regeneration von Hirn-Gewebe und dessen Schutz beizutragen.

Da die Zistrose auch Histamin hemmend wirkt, kann es somit die allergische Reaktion auf Pollen mildern. Auch bei Pilzinfektionen ist sie wirksam. Besonders bei Hautirritationen durch Allergie oder Pilz, aber auch durch Insektenstiche können Zistrosenprodukte sehr wirksam sein.

Zubereitung vom Virenkiller Zistrose

2-3 Esslöffel mit 1 Liter kochendem Wasser aufgießen und – je nach Geschmack – 2 bis 5 Minuten ziehen lassen.

Bitte beachten!
Pflanzliche Heilmittel aus Zistrose können wie alle Naturheilmittel die Eigenschaft haben, dass es zu sogenannter Erstverschlimmerung kommen kann, da durch die Entgiftung immunaktive Prozesse eingeleitet werden. Bitte fragen Sie vor einer Selbstbehandlung immer eine ärztliche Person Ihres Vertrauens, die sich mit Naturheilmitteln gut auskennt.
Schon in der Bibel findet das Harz der Zistrose unter dem Namen Myrrhe Erwähnung.

Cistus-Tee schmeckt angenehm herb-aromatisch und kann als Haustee jeden Tag getrunken werden, auch am Abend und gegen den Durst.
Die Wirkung der Zistrose bis zu 100 x effektiver als Vitamin C

Zubereitung:
2-3 Esslöffel mit 1 Liter kochendem Wasser aufgießen und – je nach Geschmack – 2 bis 5 Minuten ziehen lassen.

15Dez/17
Cataba-Stamm-Rinde-Blatt

Catuaba – der gute Baum für Männer

Catuaba Blättertee macht Männer fit

Catuaba, Erythroxylum catuaba. Die Indianer des Jupi-Stammes in Brasilien entdeckten bereits vor Jahrhunderten den Catuaba Baum und nannten ihn „Guter Baum„. Catuaba, der Männertee ist als Blat und Rindentee erhältlich.

Beides können Sie hier bestellen.

Catuaba Blätter haben einen hohen Anteil an Mineralstoffen und Spurenelementen, wie Magnesium, Kalium und Calzium .Catuaba fördert die Durchblutung des ganzen Körpers und regt das Nervensystem an. und hat eine stimmungsaufhellende Wirkung. Die Catuaba Blätter werden schon lange als pflanzliches Mittel bei leichten seelischen Verstimmungen genutzt. Catuaba wirkt außerdem krampflösend und magenberuhigend.
Es wird angenommen, dass die drei Alkaloide, synchronisiertes Catuabin A, B und C als die Auslöser der sexuellen Stimulierung und der Stimulierung des Zentralnervensystems sind.

Catuaba wird inzwischen als kostbarer Tee weltweit geschätzt. Er hat stimulierende Wirkung und gilt als Liebestrank, als Aphrodisiakum, das man ohne Nebenwirkungen jederzeit genießen kann.
Catuaba ist in Südamerika eine der populärsten und beliebtesten Pflanzen. Ein Sprichwort in Südamerika lautet: ”Zeugt ein Mann bis zum 60. Lebensjahr ein Kind, war ER es, geschieht es danach, war es Catuaba”.

Zubereitung:
Die Blätter zerkleinern und 1,5 Teelöffel Catuaba mit 1 Liter kochendem Wasser aufbrühen, dann 4-5 Minuten ziehen lassen- nicht länger, sonst wird er bitter.
300 g reichen für eine Kur von 3 Wochen.

30Nov/17
Croton lechleri schließt Wunden, Sangre de Grado, Drago, Naturlatex zum Blutstillen

Wundheilung mit Drachenblut, Croton lechleri

Croton lechleri schließt Wunden (Sangre de Grado, Drachenblut)

Reines Latex des Croton lechleri schließt Wunden und wird seit Jahrhunderten von der Urbevölkerung, den Oriente-Bewohnern Südamerikas, als flüssiges Pflaster, für Sitzbäder, etc. benutzt. Viele weitere Anwendungen sind zu diesem 100%igen Naturprodukt überliefert.

Wenn Sie sich die Flüssigkeit auf die Haut reiben, erzeugt die Reibung einen leichten weißen Schaum. So können Sie erkennen, ob die Medizin rein ist.

Hier bekommen Sie garantiert reines Sangre de Grado ausParaguay.

Auf Wunden und Verletzungen aufgetragen wird der Drachenblut-Saft von den Völkern des Regenwaldes zur Heilung frischer Wunden eingesetzt. Berühmt ist er dort als blutstillendes Mittel bei Geburten. Wenn eine Frau im Urwald ein Baby bekommt, wird dafür gesorgt, dass Sangre de Drago griffbereit ist. Bei frischen Schnittverletzungen auf die Wunde aufgetragen, stoppt es sichtbar sofort die Blutung. Es wird jedoch nicht eingesetzt, wenn die Wunde zu bluten aufgehört hat. Curanderos empfehlen Drachenblut auch bei Magenschmerzen, Durchfall, verdorbener Magen, Übelkeit, Geschwüre, Halsschmerzen, Verdauungsstörungen, Magengeschwür und Magen-Darm-Entzündung. Für solche Zwecke werden ein paar Tropfen in Wasser aufgelöst getrunken.
Äusserlich aufgetragen hilft Drachenblut bei: Herpes Labialis, Schuppen, Wunden und Verletzungen, Zahnfleischentzündung, Wundspülung, Halsbeschwerden, Brustschmerzen, Hämorrhoiden, Dermatitis. Curanderas behaupten, der Saft sei entzündungshemmend und wirke antitumoral. Weitere Verwendung findet das Drachenblut bei Insektenstichen: einfach auf dem Stich einreiben.

Nicht verwechseln!

Nicht verwechselt werden soll Sangre de Grado (Croton lechleri) aus dem amazonischen Regenwald mit dem aus Asien kommenden Drachenblut, einer Substanz von einer Palme (Daemonorops).

Anwendung

Zur Einnahme der Flüssigkeit, 10-15 Tropfen in eine Tasse mit Wasser geben, 1-3 mal täglich trinken. Äußerlich aufgetragen wiederhole man die Einreibung 2-4 mal täglich, jedoch bei Herpes Labialis etwa stündlich, bei frischen Wunden nach Bedarf.

Frischer Drachenbaumsaft wirkt wie ein natürliches Wundpflaster. Sofort auf Schürf- oder Schnittwunden aufgetragen, trocknet die Flüssigkeit schnell und bildet einen rötlichen Film, der die Wunde wie eine zweite Haut verschließt und vor dem Eindringen von Keimen schützt. Außerdem enthält Sangre de Grado das seltene Alkaloid Taspin, welches die Wundheilung unterstützt. Die entzündungshemmende Wirkung von Taspin wurde wissenschaftlich nachgewiesen. Auch wiesen renommierte Universitäten nach, dass Drachenblut die Schorfbildung unterstützt, zur Regeneration der Haut beiträgt und die Bildung von neuem Gewebe fördert.

Auch zur Stimulierung der Magen-Darm-Aktivität wird Sangre de Drago seit langem verwendet, ebenso bei Mund- und Zahnhygiene und bei als Kariesprophylaxe.

Bitte beachten!

Der Pflanzensaft von Sangre de Grado (Croton lechleri) ist sehr farb-intensiv, schwer entfernbar von Textilien und nicht glatten Oberflächen. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Keine direkte Sonne oder übermäßige Wärme, immer verschließen, sonst trocknet es aus.

30Nov/17

Frühstücks-Kick: Açaí­ na tigela

Açaí­ na tigela mit Erdbeerstückchen und Guarana

Der Lieblingssnack aus Brasilien ist wieder in Wien erhältlich!
Açaí na tigela („Açaí in der Schüssel“) ist das typisch brasilianische Gericht aus der tiefgekühlten Acai Palmfrucht aus der Amazonas-Region. Es wird wie ein Sorbet in einer Schale oder in einem Glas serviert und mit Granola (geröstetem Müsli) und Bananen oder Erdbeeren verziert
Acai Guarana Sorbet ist in Rio de Janeiro und Florianópolis besonders beliebt und auch entlang der nordöstlichen Küste, wo es in den meisten Kiosken entlang der Strandpromenaden und an den Ecken in Saft-Bars in den Städten verkauft wird

Warum ist Acai gut bei Diäten?
Acai Guarana Sorbet hat unter allen Früchten einen der höchsten Anteile an Antioxidantien. So hilft Açai gegen freie Radikale und wirkt stärkend auf das Immunsystem. Dank des hohen Anteils an Vitamin E glättet es die Haut, hält sie elastischer und fester. Açai hält das Herz und die Arterien sauber und verringert so das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen. Die vielen Ballaststoffe im Açai fördern die Verdauung.

Acai Guarana Sorbet ist reich an Mineralien wie Phosphor, Eisen, Kalium, Vitaminen B1, B2, A, E, Calcium und anderen Nährstoffen, die wichtig sind für den Körper. Diese Nährstoffe beugen unter anderem dem Prostatakrebs vor. Açai sorgt dafür, dass das Gehirn mehr gesunde Neuronen enthält, es fördert Gedächtnis und Denken. Es stärkt die Augen.

Açai ist schmackhaft und extrem gesund:
1) viel Vitamin E, erneuert die Hautzellen und wirkt als Anti-Aging.
2) reich an Ballaststoffen, unterstützt alle Diäten.
3) reich an Eisen und Mineralien, ist wichtig gegen Blutarmut.
4) Açai enthält pflanzliches Protein, das Reparatur und Bau von Gewebe stärkt, was bei Diäten wichtig ist, um Fett abzubauen.
5) hohe Konzentration an Kalzium für den Aufbau von Knochen und Zähnen.
6) hoher Gehalt an Vitamin B1, gut für die Nerven, das Nervensystems soll doch reibungslos funktionieren!.

30Nov/17

Besser als Kaffee – Guaraná

 

Warum ist Guarana besser als Kaffee?

Guaraná enthält mehr Koffein als Kaffee und dämpft den Hunger.

Guaranà  (Paullinia Cupana) enthält ca. 4 – 8 % Koffein, Kaffee nur 1,5 %

Da das im Guarana enthaltene Koffein teilweise an Gerbstoffe gebunden ist, wird es im Körper nur langsam freigesetzt, so dass die Wirkung bis zu 6 Stunden anhält. Medizin- und Gesundheitsberatungen empfehlen, nicht mehr als 200 mg Koffein am Tag, das entspricht ca. 4 Gramm Guarana Pulver.

Guarana ist bei den Völkern des Amazonas schon seit Hunderten von Jahren bekannt. Guarana wurde als Muntermacher bei Jagden und Festen benutzt. Die Eingeborenen zerrieben die Guaranasamen und mischten sie in ihre Getränke. Das Gemisch hielt wach und dämpfte das Hungergefühl.

Heute ist Guarana Pulver in vielen Limonadegetränken in Südamerika enthalten, die bekanntesten Marken in Paraguay sind Nico und Pulp, Verwendet wird Guarana Pulver auch in Schokoladen, Kaugummis und Energy-Getränken. In Fitnesskreisen und bei Bodybuilding ist Guarana ein beliebtes Mittel zur Verbesserung der Ausdauer und Leistung.

Besonders köstlich ist Guarana als edler Sirup.

100 Gramm Guarana Pulver enthalten:

  • 11 g Fett
  • 3 g Eiweiß
  • 10 g Stärke
  • 50 g Ballaststoffe
  • Spuren von Theobromin und Theophyllin

Darüber hinaus ist Guarana Pulver frei von Reizstoffen.

Hier bekommen Sie von Guarana verschiedene Qualitäten und Kombinationen mit Acai.

Anwendung von Guarana Pulver oder Sirup

Jeder gesunde Mensch kann Guarana Pulver zu sich nehmen, es macht nicht süchtig, eine Tagesdosis von bis 6 Gramm sollte aber nicht überschritten werden.
In Südamerika wird Guarana Pulver gerne als natürliches Aphrodisiakum und gegen Alterserscheinungen genommen. Guarana kann die Stimmung heben, wer an Stimmungsschwankungen leidet, sollte es probieren.

Für SportlerInnen ist Guarana Pulver geeignet, die Ausdauer und Leistung zu steigern.
Dazu sollten sie gut eine Stunde vor dem Training Guarana zu sich nehmen und bei Bedarf während des Trainings noch eine kleinere Dosis.
Bei Prüfungen kann Guarana Pulver das Gedächtnis positiv beeinflussen.
Im Arbeitsprozess kann es sich positiv auf die mentale und körperliche Leistungsfähigkeit auswirken und unempfindlicher gegen Stress machen.
Guarana Pulver zügelt den Appetit, deshalb ist es manch anderen Appetit zügelnden Präparaten vorzuziehen.
Guarana Pulver kann bei Frauen während der Menstruation krampflösend wirken.
Bei ersten Anzeichen von Migräne genommen, kann es den Anfall verhindern.
Nach größerem Alkoholgenuss wirkt es hervorragend als Katerkiller.

Nebenwirkungen:
Bei übermäßigen Verzehr von Guarana Pulver (mehr als 6 Gramm täglich) kann es zu Nervosität und Reizbarkeit kommen.

30Nov/17

Graviola Blättertee gegen Krebs

Was bisher über Krebsbehandlung und Überlebens-Chancen gedacht wurde, kann sich bald völlig verändern.

Die Blätter des Graviola-Baumes (Annona muricata, Corazon de India, Stachelannone, Guanábana Masasamba, Guyabano, Sauersack, Corossol, Soursop, Zauberfrucht), können eine Revolution in der Krebstherapie sein.

Und sie schmecken gut. Fein gemahlen kann man sie roh essen, zu Joghurt oder Kräuter-Quark (Kräuter-Topfen) hinzugemischt werden.

Die Extrakte aus dem Graviola-Baum machen es möglich, Krebs effektiv anzugehen. Eine natürliche Therapie ohne die üblichen Nebenwirkungen der Chemotherapie. Das hat einer der größten amerikanischen Arzneimittelhersteller festgestellt, der über 20 Labortests seit den 1970er Jahren durchführte. Ergebnis: bösartige Zellen von 12 verschiedenen Krebsarten werden abgetötet, Darm-, Brust-, Prostata-, Lungen-und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die Graviola-Baum-Extrakte erwiesen sich als bis zu 10.000 mal stärker in die Verlangsamung des Wachstums von Krebszellen als häufig verwendete Chemotherapeutika.
Und sie schaden den gesunde Zellen nicht.
Graviola verlangsamt das Tumorwachstum, wirkt gegen Krebszellen, Bakterien, Parasiten, Viren und Würmer,
senkt den Blutdruck und die Herzfrequenz, erweitert die Blutgefäße, lindert Depressionen, reduziert Spasmen/Krämpfe.
Graviola scheint die Energieversorgung der Tumorzellen zu sperren – ohne die gesunden Zellen zu schädigen.

Es handelt sich hier zwar um keine patentierte Medizin, allerdings existieren diverse Studien in Japan, die der Heilkraft der Graviola einen hohen Stellenwert einräumen. Insbesondere bei der Behandlung von Krebstumoren, speziell in der Lunge, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Magen und Prostata.

Die größte Auswahl an Graviola Produkten finden Sie hier.

Die Blätter der Graviola enthalten stark krebshemmenden Wirkstoffe wie Acetogenin.
Graviola ist die beste Alternative, wenn die Kobalt oder Radium Therapie oder der chirurgische Eingriff nicht vollzogen werden kann oder die Chemotherapie wegen den Gegenanzeigen auf Leber und Nieren abgebrochen muss.

Graviola schützt und stärkt das Immunsystem, wirkt antibakteriell und gegen Parasiten, hilft gegen Unruhe und Depression, ist krampflösend, beruhigend und gefässerweiternd.

Anwendung:

  • 1-2 Teelöffel (2-4g) in Milch oder Saft rühren und vor dem Frühstück einnehmen (zur Vorbeugung).
  • 2 oder mehr Teelöffel in einem halben Liter Wasser 5 Minuten leicht köcheln lassen oder direkt in Saft rühren.
  • Über den Tag verteilt trinken.
  • Wenn diese Dosis Unwohlsein hervorruft, ein bisschen weniger nehmen und langsam die Dosis erhöhen.

Die Annona Chemikalien in der Graviola umgehen den Widerstand der Krebszellen und töten sie direkt.
Labortest-Ergebnisse für Graviolablätter:

  • töten Krebszellen
  • sind krampflösend
  • Beruhigungsmittel
  • werden bei Malaria eingesetzt
  • helfen bei Diabetis
  • sind gute Wurmmittel

 

Dennoch: die Einnahme dieser Pflanze als Nahrungsergänzung kann eine schulmedizinische Behandlung nicht ersetzen! Die medizinischen Personen Ihres Vertrauens sollten jedoch auch mit Naturheilmitteln vertraut sein.

Gegenanzeigen:

  • Graviola stimuliert die Gebärmutter und sollte daher nicht während der Schwangerschaft verwendet werden.
  • Graviola hat blutdrucksenkende, gefäßerweiternde und kardiodepressive Wirkung, ist also für Menschen mit niedrigem Blutdruck nicht geeignet.
  • Wer blutdrucksenkende Medikamente nimmt, sollte vor der Einnahme von Graviola mit der Ärztin oder dem Arzt sprechen, damit die Dosierung angepasst wird.
  • Langfristige kann Graviola-Blätter-Tee die guten Darmbakterien reduzieren. Wenn Graviola länger als 30 Tage genommen wird, sollten Probiotika und Verdauungsenzyme zusätzlich genommen werden.
  • Bei Überdosierung kann es zu Brechreiz kommen.
  • Wechselwirkungen mit anderen Medikamente sind nicht bekannt.